23. Februar 2015

Alte und neue Schätze | Buchpost


Bei meinen aktuellen Neuzugängen stehen sich eindeutig alte und neue Buchschätze gegenüber. Die Entführung der Delia Wright und Die Zucht sind beide quasi brandneu auf dem Buchmarkt. Bei beiden handelt es sich um Rezensionsexemplare. Dem neuesten Werk von Andreas Winkelmann werde ich mich gleich heute noch widmen. Bei Lyndsay Faye fehlt mir jedoch leider der erste Band. Ich bin aber schon sehr neugierig, was mich hier im Jahr 1846 alles erwartet und werde mich deshalb darum kümmern, dass ich die Reihe möglichst zeitnah beginnen kann.

Das Tagebuch von Anne Frank werden viele von euch noch aus dem Deutschunterricht kennen. Da wir es aber nie in der Schule gelesen haben, wollte ich das seit Jahren endlich nachholen. Nun habe ich es von der liebsten Andrea spontan geschenkt bekommen und kann gar nicht in Worten ausdrücken wie sehr ich mich darüber gefreut habe. Bei der Gelegenheit nochmal ein riesiges Dankeschön an dich, ich weiß unsere Blogger-Freundschaft sehr zu schätzen! :)

Und auch Susi hat mir eine wahnsinnige Freude gemacht. Sie hat Der Pferdeflüsterer und Nur mit dir aussortiert. Nachdem ich von beiden Filmen schon sehr angetan war, konnte ich mir diese Chance nicht entgehen lassen. Meine Nicholas Sparks Sammlung freut sich über den Zuwachs. Also auch an dich Susi vielen lieben Dank! 



1846. Vor einem halben Jahr wurde die Polizei von New York gegründet. Timothy hat sich als sehr talentiert für die Polizeiarbeit erwiesen. Und er glaubt sich ganz gut auszukennen mit dem Verbrechen in seiner Stadt. Dann erscheint die schöne Blumenverkäuferin Lucy Adams in seinem Amtszimmer: Ihr kleiner Sohn Jonas und ihre Schwester Delia sind entführt worden. Tims Ermittlungen führen ihn in ungeahnte Abgründe. Denn Lucys Familie ist »gemischter«, also nicht rein weißer Abstammung. Freie schwarze Bürger im Norden der USA sind Freiwild für Verbrecherbanden, die sie in ihre Gewalt bringen und als Sklaven in die Südstaaten verkaufen. Der Einzige, der Tim jetzt helfen kann, ist sein schillernder Bruder Valentine, seines Zeichens Polizei-Captain, korrupter Politiker, Frauenheld und noch einiges mehr. Als aber in Valentines Bett eine Leiche gefunden wird, muss Tim seinem ungeliebten Bruder beistehen …


Nur fünf Minuten hat Helga Schwabe ihren Sohn aus den Augen gelassen. Einen unaufmerksamen Moment lang. Und in diesem Moment ist er verschwunden.

Als fielen Hauptkommissar Henry Conroy die Ermittlungen in diesem Fall mutmaßlicher Kindesentführung nicht schon schwer genug, muss er sich auch noch mit einer neuen Kollegin herumschlagen. Vorlaut, frech, selbstbestimmt - das ist Manuela Sperling. Aber sie hat einen guten Riecher. Und bald stoßen die beiden auf eine Spur, die zu einem einsamen, verfallenen Gehöft im Niemandsland an der Grenze zu Tschechien führt, auf dem illegal Hunde gezüchtet werden...


Die weltweit gültige und verbindliche Fassung des Tagebuchs der Anne Frank, autorisiert vom Anne Frank Fonds Basel.

Das Tagebuch von Anne Frank ist Symbol und Dokument zugleich. Symbol für den Völkermord an den Juden durch die Nazi-Verbrecher und Dokument der Lebenswelt einer einzigartig begabten jungen Schriftstellerin.
Die vorliegende Ausgabe ist die weltweit verbindliche und einzige vom Anne Frank Fonds autorisierte Fassung des Tagebuchs, von dem es eine erste und eine zweite, spätere Version gibt, die beide von Anne Frank selbst stammen. Sie hatte das von ihr über mehr als zwei Jahre geführte Tagebuch zu einem späteren Zeitpunkt überarbeitet, weil die erste Fassung ihren schriftstellerischen Ansprüchen nicht mehr genügte.
Diese Ausgabe enthält den von Anne Frank überarbeiteten Tagebuchtext samt den unverändert aus der ersten Fassung übernommenen Teilen, ohne jene Auslassungen, die Annes Vater Otto Frank aus Diskretion vorgenommen hatte. Mirjam Pressler hat dafür eine neue, dem ungekünstelten Stil des Originals adäquate Übersetzung erarbeitet.
Dieser vollständige Text, dessen Authentizität seit der kompletten Wiedergabe aller Werkfassungen in der kritischen Ausgabe der ›Tagebücher der Anne Frank‹ (S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main 1988) unbestritten ist, vermittelt ein eindrucksvolles Bild von Anne Franks Gefühls- und Gedankenwelt und nicht zuletzt von ihren Fortschritten als Schriftstellerin.


Landon Carter ist der Star der High-School: Er fährt das coolste Auto und hat die hübscheste Freundin. Zudem ist seine Clique die angesagteste der Schule. Mit einer harten Aufnahmeprüfung wählt Landon neue Mitglieder aus. Doch eines Nachts geht der Spaß zu weit: Bei der Mutprobe kommt ein Schüler fast ums Leben. Der High-School-Romeo wird darafhin vom Schuldirektor zur Mitarbeit im Nachhilfeprogramm verdonnert. Außerdem muss Landon die Theatergruppe tatkräftig unterstützen, wo er auf die spießige Pfarrerstochter Jamie trifft - eine Zumutung für den Mädchenschwarm. Doch nach und nach fühlt sich Landon von Jamies positiver Lebensfreude angezogen. Seine Freunde finden das gar nicht lustig und spielen Landon einen üblen Streich: Sie basteln eine Fotomontage mit Jamies Kopf auf einem Nacktmodell und verteilen das Flugblatt in der ganzen Schule... {Kurzbeschreibung der Verfilmung}


Habt ihr das Tagebuch von Anne Frank in der Schule gelesen? 
Welche Bücher durften bei euch in den letzten Tagen einziehen?



Kommentare:

  1. Deine Auswahl ist toll :-)
    Heute stand ich vor der neuen Ausgabe des Tagebuch der Anne Frank incl. Kommentare. Das hat mir die Buchhändlerin empfohlen. Den Pferdeflüsterer habe ich auch schon gelesen :-).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Mix macht es hier, würd ich mal sagen :)

      Löschen
  2. Hallöchen liebste Juliana,
    schöne neue Bücher hast du! Ich freue mich immer wieder, wenn ich sowas sehe, was sich aus Bloggerfreundschaften entwickeln kann. Einfach toll! Ich bin immer wieder begeistert. Ich habe Anne Frank damals in der Schule gelesen und fand es unglaublich spannend. Ich habe es praktisch verschlungen, nachts mit der Taschenlampe habe ich gelesen, weil ich wissen wollte, was in ihrem Leben passiert. Ich war als Kind wirklich schockiert, aber ich glaube ich habe da noch nicht wirklich realisiert, dass es dieses Mädchen tatsächlich gegeben hat und dass ihr das alles wirklich passiert ist.

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen liebste Lotta,

      an der Stelle muss ich erstmal sagen wie sehr ich mich zurzeit über deine lieben Kommentare freue :)

      Nachts mit der Taschenlampe <3 das klingt nach einem besonders tollem Buch! Bin auch schon extrem neugierig und finde es echt schade, dass wir es damals nicht in der Schule gelesen habe, das hätte ich doch einigen anderen Büchern, die wir lesen mussten, vorgezogen.

      Liebste Grüße
      Juliana

      Löschen
  3. Anne Frank hab ich zu Schulzeiten gelesen - in Auszügen - zu sehen gabs dann noch den Film und den Besuch in Weimar...eine Kombi die zum Pflichtprogramm gehörte.

    Die Delia Wright ist ja auch bei mir eingezogen, aber da ich konsumfasten betreibe, zieht Band 1 nicht so schnell bei mir ein und so muss dieser Band mindestens bis Ostern warten. (Kam ja auch unangefragt :P)

    AntwortenLöschen