13. Januar 2015

Eure 10 Highlights aus 2014

organisiert von Steffis Bücher Bloggeria

Im Rahmen des TTT möchte ich heute nochmals die Chance ergreifen und einen Blick auf meine liebsten Bücher aus dem letzten Jahr werfen. Es handelt sich hierbei ganz konkret um die Bücher, die mir am besten in Erinnerung geblieben sind und die ich mit großer Sicherheit auch in Zukunft bei jeder kleinsten Gelegenheit weiterempfehlen werde.

Favoriten 2014

- mit Klick auf das Cover gelangt ihr zur jeweiligen Verlagswebseite -


Ein kleines Mädchen. Entführt. Tot 
Ein Familienvater. Verdächtigt. Verurteilt 
Zehn Jahre später …

Es ist Hochsommer, als die neunjährige Ulrike entführt wird – und in ihrem Gefängnis umkommt. Schnell findet sich ein Verdächtiger: Zeugen wollen Jens Brückner mit dem Mädchen gesehen haben. Bis zuletzt beteuert er seine Unschuld. Vergeblich. 
Zehn Jahre später wird Brückner aus der Haft entlassen. Er hat alles verloren: Arbeit, Freunde, Familie. Kurz darauf wird der Hauptbelastungszeuge von damals ermordet. Anonyme Drohbriefe kursieren und Brückner ist plötzlich spurlos verschwunden. 
Ein Racheakt? Zu naheliegend, findet der ermittelnde Kommissar Arne Larsen. Und auch sein Vorgänger Gregor Harms, der sich noch immer die Schuld am Tod des Mädchens gibt, zweifelt inzwischen, ob er vor zehn Jahren den Richtigen hinter Gitter gebracht hat. 
Als schwere Unwetter Norddeutschland heimsuchen und wieder ein Kind verschwindet, scheinen sich die Ereignisse von damals auf unheilvolle Weise zu wiederholen. Doch diesmal vermag niemand zu sagen: Wer ist Opfer und wer Täter?


„Was denkst du gerade, Amy?” Diese Frage habe ich ihr oft während unserer Ehe gestellt. Ich glaube, das fragt man sich immer wieder: Was denkst du? Wer bist du? Wie gut kennt man eigentlich den Menschen, den man liebt? 
Genau diese Fragen stellt sich Nick Dunne am Morgen seines fünften Hochzeitstages, dem Morgen, an dem seine Frau Amy spurlos verschwindet. Die Polizei verdächtigt sogleich Nick. Amys Freunde berichten, dass sie Angst vor ihm hatte. Er schwört, dass das nicht wahr ist. Dann erhält er sonderbare Anrufe. Was geschah mit Nicks wunderbarer Frau Amy?
Selten wurde so raffiniert, abgründig und brillant manipuliert wie in diesem Psychogramm einer Ehe - ein teuflisch gutes Lesevergnügen.


Ein Mann, der seine Tochter sucht und dabei seine Identität verliert. Ein Mädchen, das seit sechs Jahren reglos aus dem Fenster schaut und darauf wartet, dass ihr jemand den Schlüssel zu ihrer Erinnerung bringt. Vier Männer und eine Mission, die aus Hunger und Disziplin besteht und keine Opfer scheut. Ein Winter in Deutschland, ein See im Wald und Schatten, die sich unter dem Eis bewegen.


Warschau 1943: Die sechzehnjährige Mira schmuggelt Lebensmittel, um im Warschauer Ghetto zu überleben. Als sie erfährt, dass die gesamte Ghettobevölkerung umgebracht werden soll, schließt sich Mira dem Widerstand an. Der kann der übermächtigen SS länger trotzen als vermutet. Viel länger. Ganze 28 Tage. .

28 Tage, in denen Mira Momente von Verrat, Leid und Glück erlebt.
28 Tage, in denen sie sich entscheiden muss, wem ihr Herz gehört.
28 Tage, um ein ganzes Leben zu leben.
28 Tage, um eine Legende zu werden.


Die 16-jährige Tessa hat Leukämie, und die Ärzte machen ihr nur noch wenig Hoffnung. Aber Tessa will leben, wenigstens in der Zeit, die ihr noch bleibt. Sie schreibt an ihre Zimmerwand zehn Dinge, die sie tun will, bevor sie stirbt: Sex haben, Drogen nehmen, für einen Tag berühmt sein, etwas Verbotenes tun ... Und dann trifft sie Adam, und er ist der Erste, der sie versteht. Tessa spürt, dass sie etwas mit Adam verbindet, doch sie wehrt sich dagegen. Und dann begreift sie, dass sie zum ersten Mal verliebt ist. Aber darf man lieben, wenn man stirbt?


Molching bei München. Hans und Rosa Hubermann nehmen die kleine Liesel Meminger bei sich auf – für eine bescheidene Beihilfe, die ihnen die ersten Kriegsjahre kaum erträglicher macht. Für Liesel jedoch bricht eine Zeit voller Hoffnung, voll schieren Glücks an – in dem Augenblick, als sie zu stehlen beginnt. Anfangs ist es nur ein Buch, das im Schnee liegen geblieben ist. Dann eines, das sie aus dem Feuer rettet.

Eine Diebin zu beherbergen, wäre halb so wild, sind die Zeiten doch ohnehin barbarischer denn je. Doch eines Tages betritt ein jüdischer Faustkämpfer die Küche der Hubermanns …



Das sind sie also. Die Bücher, an die ich jetzt noch oft zurückdenken muss. Die mich berührt, gefesselt und sprachlos zurückgelassen haben. Die mich bis heute beschäftigen. Jedes hat seine ganz eigene Botschaft. Und jedes hat sich auf seine ganz eigene Art und Weise in mein Herz geschlichen. Daher kann ich nun nur noch eins sagen: Lest sie! Vielleicht mögt ihr mir anschließend ja sogar berichten, ob sie für euch ebenfalls etwas ganz Besonderes sind.

Welche Bücher sind euch aus dem Lesejahr 2014 am besten in Erinnerung geblieben?


Kommentare:

  1. Hallo meine Liebe =)

    Also ich kenne von deinen Büchern nur "Bevor ich sterbe". Allerdings konnte ich es nicht zu Ende lesen. Das Thema war dann doch schon ziemlich heftig und hat mich traurig gemacht. Ich glaube ich bin nicht der Typ für so eine Art von Lektüre. Das zieht mich immer ziemlich runter =(
    Ich bin gespannt welche Lieblingsbücher du dieses Jahr haben wirst =)

    LG Sunny <3

    AntwortenLöschen
  2. Eine schöne Auswahl.

    "28 Tage lang" fand ich wahnsinnig gut. "Die Bücherdiebin" ist auch ein Must Read und "Bevor ich sterbe" ist sehr bewegend. Nur "Gone Girl" fand ich nicht soooo gut :D

    AntwortenLöschen
  3. Hey,

    eine interessante Liste hast du da zusammen gestellt. Still steht noch auf meiner Wunschliste und Gone Girl möchte ich noch lesen. Bisher habe ich mich nicht ran getraut, weil ich so viele unterschiedliche Meinungen gehört hab.

    Bevor ich sterbe habe ich schon gelesen, ebenso wie die Bücherdiebin. Ersteres hat mir überhaupt nicht gefallen, das ist für mich eher ein Flop als ein Highlight. Aber die Bücherdiebin ist wirklich klasse, ich mag das Buch sehr gern. Auch der Film ist klasse, ich hab total geheult am Ende :D

    Liebe Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen
  4. Huhu liebe Juliana! :)
    Von deinen Highlights habe ich bisher nur "Bevor ich sterbe" gelesen. Die Geschichte hat mich sehr berührt und auch ein wenig mitgenommen. Gehört für mich auch zu den ganz besonderen Büchern.
    "Gone Girl" steht auf meiner Wunschliste. Das werde ich also auch noch auf jeden Fall lesen!
    Und die anderen Titel, die du rausgesucht hast, klingen auch alle sehr interessant. Da ist jedenfalls keine leichte Kost dabei ... ;) Und das gefällt mir.
    Allerliebste Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen