14. Juli 2014

SuB Thrill Kill Juli - Mini-Leserunde zu "Die Menschenleserin" von Jeffery Deaver


<3-Willkommen zu unserer Mini-Leserunde!
Heute starten wir in die 5. Runde unserer SuB Thrill Kill Aktion und lesen Die Menschenleserin von Jeffery Deaver gemeinsam!

Darum geht’s:

Ein Blinzeln zu viel. Ein Zucken der Mundwinkel. Eine zitternde Hand.
Der erste Fall für Jeffery Deavers neue faszinierende Ermittlerin Kathryn Dance! Vor acht Jahren löschte der hochintelligente Psychopath Daniel Pell auf einen Streich eine ganze Familie aus – zumindest beinahe: Allein die neunjährige Tochter überlebte die Schreckensnacht. Doch nun ist Pell die Flucht aus der Haft gelungen. Und nur Kathryn Dance kann jetzt noch verhindern, dass der Mörder sein Versäumnis von damals wettmacht. Doch dafür muss die geniale Verhörspezialistin ganz tief in Daniel Pells Psyche eintauchen – ein Höllentrip, von dem es vielleicht keine Wiederkehr für sie gibt …

Quelle: blanvalet

Der Ablauf (kurz und knapp): 

>>> Tragt eure Fazits zu den einzelnen Abschnitten unter dem jeweiligen Leseabschnitt als Kommentar ein 
>>> Bitte achtet darauf, dass ihr auch den richtigen Leseabschnitt erwischt, denn 
wir wollen doch nicht gespoilert werden ;)

Die Einteilung:

1. Abschnitt: 13.September 1999 - Montag (Zwölf)
2. Abschnitt: Montag (Dreizehn) - Dienstag (Sechsundzwanzig)
3. Abschnitt: Mittwoch (Siebenundzwanzig) - Mittwoch (Achtunddreißig)
4. Abschnitt: Donnerstag (Neununddreißig) - Donnerstag (Siebenundfünfzig)
5. Abschnitt: Freitag (Achtundfünfzig) - Samstag (Dreiundsechzig)

Die Teilnehmer:

Kurzentschlossene Mitleser sind natürlich auch jederzeit herzlich willkommen!

Die Leserunde ist hiermit eröffnet!

Kommentare:

  1. Hallo :) Ich habe dich zum dem Liebster Award Tag getaggt und würde mich freuen wenn du die Fragen beantworten würdest :)
    http://booklove-bloggt.blogspot.de/2014/07/tagliebster-award-tag-2.html#more
    LG Jenny :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jenny,

      vielen Dank, da freu ich mich drüber :) ich kann leider noch nicht sagen, wann ich genau dazu komme, aber ich werde die Fragen auf alle Fälle beantworten!

      Liebste Grüße
      Juliana

      Löschen
  2. Seh grad, dass ist ja die Kathryn Dance Reihe von Deaver - dann verpass ich ja doch nicht so viel :P
    Hänge eher an der Lincoln-Rhyme-Reihe fest.
    Trotzdem viel Spaß!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Warum? Kennst du die Reihe? Oder soll sie nicht so gut sein?
      Ist mein erster richtiger Deaver :)

      Danke :)

      Löschen
    2. Mit Deaver kann man nix falsch machen, aber ich will erstmal eine Reihe voll machen, bevor ich die Nächste starte :D

      Löschen
    3. Hmpf.. mein erster Kommentar verschwand im Nirvana... also noch mal das Ganze.

      Ich habe seit Wochen eine massive Leseflaute und schon ewig kein Buch mehr in die Hand genommen. Deshalb hab ich hier natürlich auch noch keine Seite gelesen. Auch Blogs und Internet zogen weitestgehend an mir vorüber. War alles etwas stressig. Aber ich wollte zumindest mal nen Mucks machen, dass ich das hier eigentlich nicht vergessen hatte...

      Ich hoffe ihr hattet Spaß!

      Löschen
  3. Antworten
    1. So, ich habe den ersten Abschnitt fertig gelesen und bisher gefällt mir der Thriller sehr gut. Ist mein erster Thriller von Deaver und bin deshalb sehr unvoreingenommen an das Buch herangegangen.
      Es geht gleich sehr rasant los und der Autor hat es geschafft, dass ich kaum mehr aufhören konnte zu lesen (werde nachher sicher auch gleich weiterlesen...:-)).
      Die Protagonistin Kathryn Dance war mir gleich sympathisch und ich mag es, wie organisiert und logisch sie an die Dinge heran geht. Ich hoffe nur, dass ihrer Familie nichts passieren wird (siehe Drohungen von Pell).
      Ihr neuer Chef hingegen scheint ein ziemlicher Idiot zu sein, da kann man sich sicher noch auf einiges gefasst machen.
      Ja, und dann Daniel Pell...phuu... das scheint mir ja ein echtes Kaliber zu sein, dem möchte ich auch nicht auf der Strasse begegnen. Verrückt, wie extrem gut er die Leute in seinem Umfeld manipulieren kann, ich befürchte fast, für Jennie wird das Ganze kein erfreuliches Ende nehmen.
      Interessant fand ich auch die Ausführungen zur Kinesik, manchmal wäre es ja schön, auch mehr über diese Fähigkeiten zu verfügen... :-)

      Löschen
    2. Hach ja, home sweet home, ich weiß schon, warum ich Jeffery Deavers Thriller so liebe. :D Schon nach den ersten Seiten ist das wie zuhause ankommen, man weiß genau, man kann sich zurücklehnen und die Show genießen!

      Ich kann meine Begeisterung nur schwer verbergen und entdecke auch in dieser neuen Reihe alles, was ich an Deaver schätze. Es geht direkt rund, man ist sofort in der Geschichte drin, die Figuren funktionieren fast wie von allein und das beste, bei Deaver lernt man immer richtig was, ohne das es langweilig ist. Die verschiedenen Aspekte der Körpersprache, die verschiedenen Lügen-Typen, das finde ich alles ziemlich interessant.

      Den Killer finde ich auch sehr gelungen! Faszniert bin ich auch von der naiven Jennie, du meine Güte, das ist ja ein gefundenes Fressen für Pell. Ich bin sehr gespannt, wie es weitergeht!!

      Löschen
    3. @Carmen: Stimmt, Kathryns Chef ist das personifizierte Ekel und hat ja in den wenigen Szenen schon ein ziemlich deutliches Bild von sich gezeichnet!

      Löschen
    4. hui...endlich habe ich den ersten Abschnitt geschafft! Ich glaube für die ersten 25 Seiten habe ich nun 3 Tage gebraucht! Bin absolut nicht in die Story reingekommen, weil ich dauernd beim Lesen eingeschlafen bin und dann diese ganzen Namen! OMG!
      Erst seit den letzten paar Seiten habe ich zumindest einen groben Überblick über die Charas, wobei ich sagen muss, dass diese mir noch alle sehr blass erscheinen, was vielleicht auch an der Anzahl an handelnden Aktueren liegen mag! Einen richtigen Bezug zu den einzelnen habe ich noch nicht, denn im Grunde weiß man doch eigentlich nichts von den Leuten! Klar Dance Chef ist ein Ekelpaket und Dance die Verhaltensforscherin schlechthin, aber mir fehlt da noch was!
      Ansonsten gefällt mir die dahinterstehende Idee recht gut und werde gleich direkt mal google nach Charles Manson befragen, denn es handelt sich hierbei ja wirklich um eine wahre Begebenheit. Danke @ Susi für den Tipp! Vielleicht blicken ich dann auch mal besser durch mit Manson, Tate und dem Puppenmädchen!
      Tja und zu Jennie muss man ja nicht viel sagen! Scheint wohl auf eine "Liebe" zwischen Mörder und Fan hinauszulaufen! Wie krank muss man sein! Wobei sie ja psychisch schon angschlagen ist...mit ihrer Einstellung zu ihrem Körper und dann die Stimme der Mutter, die sie immer hört! Krank krank krank!

      Löschen
    5. Ich habe es jetzt auch endlich geschafft den ersten Abschnitt fertig zu lesen. Auch bei mir war der Einstieg ein klein wenig holprig. Gestört oder immer noch stören tun mich nämlich die ganzen Abkürzungen (CBI etc) und Namen. Mal sehen wie sich das noch so entwickelt.

      Ansonsten ist meine Deaver-Neugierde aber definitiv geweckt, vor allem die Idee finde ich klasse und Pell ist ja wirklich eine Nummer für sich, der gehört für mich in eine ganz neue Kategorie gepackt. Aber extrem interessant wie ich finde.
      Dance finde ich bis jetzt eigentlich auch ganz sympathisch, aber trotzdem fehlt noch das gewisse Etwas. Bis jetzt bin ich noch nicht zu 100 % in der Story drin, kann ja aber noch kommen.

      Löschen
    6. Die Abkürzungen und Namen gehen wirklich auf keine Kuhhaut und ich war froh, dass die Namen bereits in den anderen Kommentaren gefallen sind :D Aber pssstt.... *g*

      Löschen
    7. Ja, ich kann mir gut vorstellen, dass es bei dieser Story nicht so optimal ist, wenn man die ersten Seiten über mehrere Tage verteilt liest. Da kommt man ja gar nicht in die Geschichte rein. Ich hatte zum Glück die Gelegenheit, die ersten 50 Seiten am Stück lesen zu können, daher hatte ich auch die Namen und die Abkürzungen schnell drauf, weil das alles eigentlich ziemlich dynamisch lief und die Erklärungen oft genug kamen.

      Löschen
  4. Antworten
    1. Hui, eine schöne dichte Geschichte! Mir gefällt bisher alles sehr gut, wie ich oben schon meinte, funktionieren die Figurenzeichnungen echt gut. Ich habe im Moment aber Kelloggs (heißt der Typ wirklich wie die Cornflakes?!^^) auf dem Kieker. Die Idee, die Banken nach dieser bestimmten abgehobenen Geldsumme zu befragen, finde ich gut und logisch. Kellogs wiegelt das irgendwie ziemlich fadenscheinig ab, von wegen mangelnde Resourcen. Um die drei Frauen aus Pells alter "Familie" ranzuholen, stellt er sogar einen Privatjet zur Verfügung, aber die Banken um Mithilfe zu bitten, sprengt den Rahmen? Hm! Kommt mir erstmal komisch vor!

      Jennie und Pell geben ein interessantes Duo ab, ich war verblüfft und fasziniert, wir raffiniert Pell sie manipuliert. Die Aktion mit der Frau im Kofferraum war wirklich perfide und eiskalt, jetzt hat Jennie doch tatsächlich ein schlechtes Gewissen, weil sie Pell bei dem Mord nicht geholfen hat! Unfassbar!

      Cool fand ich das Telefonat mit Lincoln Rhyme und Amelia Sachs aus der anderen Reihe, solche kleinen Sidekicks mag ich ja immer sehr! :D

      So, morgen geht es weiter! :D Das Buch liest sich trotz seiner Informationsfülle und der dicht bedruckten Seiten recht zügig, auch wenn man insgesamt schon länger braucht, bis 50 Seiten durch sind, der Zeilenabstand ist ja alles andere als großzügig bemessen! ^^

      Löschen
    2. Es geht spannend und rasant weiter, mir gefällt der Schreibstil von Jeffery Deaver immer besser... muss echt mal schauen, was der sonst noch so geschrieben hat.

      Der Protagonist Daniel Pell fasziniert mich immer mehr - auf eine abstossende Art und Weise. Ich finde es wirklich unglaublich, was für Fähigkeiten er besitzt, um andere Leute zu manipulieren. Und ich denke mal, dass es solche Leute ja wirklich auch gibt, zum Teil mehr oder weniger ausgeprägt, aber trotzdem beängstigend.

      @Philly: Bezüglich Kellogs habe ich das so verstanden, dass der Aufwand, alle Banken zu kontaktieren zu gross ist, die scheinen ja echt eine Bankenfülle in den Staaten zu haben... :-)) Das mit dem Privatjet hingegen ist "nur" Geld oder Materialressourcen, darum sicher auch einfacher.

      Bin gespannt darauf, wie es weitergeht und werde jetzt dann gleich ein wenig weiterlesen.

      Löschen
    3. Ja, da hast du Recht, es ging wohl eher um die Ressourcen beim Personal und nicht um finanzielle Mittel. ^^

      Den Schreibstil mag ich auch sehr!

      Löschen
    4. Ich muss zugeben, dass ich mit dem zweiten Abschnitt immer mehr meine Probleme hatte. Zwischenzeitlich fand ich es sogar etwas langweilig, mir sind viele Beschreibungen einfach viel zu ausschweifend, teilweise habe ich das Gefühl da werden Sachen erwähnt, die überhaupt nichts zur Sache tun, alles eben sehr sehr detailliert.

      Spannend finde ich momentan nur die Geschehnisse rundum Pell und Jennie. Vor allem bei Pell kann ich mich Carmen total anschließend, der Typ ist sowas von durchgeknallt und krank, aber irgendwie auch absolut faszinierend. Wirklich unvorstellbar, wie er immer wieder über alles die Kontrolle braucht und wo es nur geht Macht ausüben will, die Menschen um sich rum manipuliert und dabei völlig skrupellos vorgeht. Man hat ja schon viele Psychpathen in verschiedenen Thrillern kennengelernt, aber so einer wie Pell war bei mir zumindest bisher nicht dabei :D

      Löschen
    5. Frisch aus dem Pool gebe ich mal kurz mein Fazit zum 2. Abschnitt ab...kann Jule da nur recht geben. Diese Detailversessenheit und auch der doch recht anspruchsvolle Schreibstil machen mir arg zu schaffen! So oft wie ich dieses Buch bereits weggelegt habe, das geht schon auf keine Kuhhaut mehr! Nach Beendigung des Buches sollte ich wohl mal ein Foto vom Buch machen, die Sonne hat den Umschlag ein wenig verformt :DDD Aber das kann wohl noch was dauern!!!

      Allerdings muss ich sagen, dass ich inhaltlich ein paar Lichtblicke mein Gemüt nun sanfter stimmt! Die Kellogspackung hat für mich frischen Wind in die Story gebracht und ist in meinen Augen momentan nicht verdächtigt Anhänger von Pell zu sein. Noch nicht ;) Finde seine Kultkenntnisse auch unheimlich spannend, im Gegensatz zu Dance Fähigkeiten. Mal sehen, ob zw. den beiden noch was geht! Ein paar Andeutungen gehen ja schon in die Richtung!
      Was mich allerdings nach wie vor stört, sind diese ganzen Abkürzungen und diese ganzen Spezialfertigkeiten von irgendwelchen Behörden etc... Wieso muss dahingehend alles so aufgebauscht werden?!? Wir wissen doch alle, dass wir einen amerikanischen Thriller in der Hand haben auch ohne KHSP. Meinen Lesefluss stört dies enorm, insbesondere wenn man sich nicht 100%-ig auf das Gelesene konzentrieren kann!
      Kommen wir kurz zu Pell, aber im Grunde kann ich da nun schon das Gesagte wiederholen. Sehr interessant, wie er Jennie da manipuliert und mit was für einer dahinterstehenden Taktik! Schlaues Kerlchen! Bin gespannt zu was er Jennie noch alles treiben wird! Aber auch auf das Zusammentreffen der Familie "freue" ich mich schon! Würde fast behaupten, dass due Schlafpuppe noch eine besondere Bedeutung im weiteren Verlauf bekommen wird!
      So...nun gehts mal wieder zum Grillen ;)

      Löschen
    6. Interessant das alles zu lesen, wenn man schon weiß, wie es ausgeht! :D *muhaha*

      Löschen
  5. Antworten
    1. Ich finde den Ausdruck "Schlafpuppe" irgendwie komisch. Im Original heißt das Buch "The Sleeping Doll", müsste das Mädchen dann nicht als "die schlafende Puppe" bezeichnet werden und nicht "Schlafpuppe"? Aber vielleicht kommt das auch noch.

      Das Verhältnis von Linda und Rebecca aus Pells alter "Familie" finde ich ein wenig seltsam, auch wie sie zu Beginn über die "guten, alten Zeiten" geredet haben, ist für mich befremdlich. (Also Linda und Rebecca, Sam stößt ja erst später dazu.) Immerhin sind sie einem mehrfachen Mörder hörig gewesen und sie vermittelten mir in den Gesprächen anfangs überhaupt nicht den Eindruck, dass sie sich wegen den Geschehnissen schämen oder sich schuldig fühlen. Auch wie gesagt, das Verhalten untereinander, gerade als dann noch die dritte Frau, Sam, dabei ist... Linda ist ja fast beleidigt, als sie merkt, dass Pell sich offenbar Sam mehr anvertraut hat als ihr. Dabei hat Pell sie alle belogen und benutzt, das müsste ihr doch inzwischen klar sein. Überhaupt regt mich Linda fürchterlich auf! Wie sie alles verklären und verharmlosen will, als wäre das alle gar nicht so schlimm gewesen! Nur weil sie sich nicht eingestehen will, dass sie damals unglaublich naiv war und auf Pells Manipulation hereingefallen ist. Anstatt ihren Fehler einzugestehen, redet sie alles runter und belügt sich nur selbst. Scheint, als würde sie ihren Kopf nicht besonders oft dazu benutzen, eigenständig zu denken, passt ja auch, dass sie nach Pell direkt in den nächsten "Kult" geflüchtet ist, auch wenn der gesellschaftlich akzeptiert ist... Sam dagegen reflektiert am meisten über die Vergangenheit und bereut diese wohl auch am meisten und konsequentesten.

      Die Szene vor dem Haus des Staatsanwalts fand ich spannend, die Verbindung über die Eventagentur war gut gemacht! Ich war mir zunächst nicht sicher, ob die Polizei zu spät oder eben rechtzeitig den Staatsanwalt informieren konnte! ^^ Hat aber schön funktioniert, langsam wird Pell in die Enge getrieben. Ich bin gespannt, was Deaver da noch für den Leser bereit hält! :D

      Löschen
    2. Das Zusammentreffen der drei Frauen ist interessant zu lesen, vor allem eben auch gerade, weil sie drei total unterschiedliche Charaktere sind und völlig unterschiedlich mit der ganzen Situation umgehen. Linda ist echt schräg und es ist fast nicht zu glauben, dass sie sich immer noch "in die gute alte Zeit" träumt und nicht wahrhaben will, was damals wirklich geschehen ist. Das Geständnis von Rebecca bezüglich ihrer Vergangenheit hat mich ziemlich schockiert, damit hatte ich nun wirklich nicht gerechnet. Und das es am Schluss zum Streit zwischen den dreien gekommen ist, ist ja fast normal für ein Familientreffen... :-)

      Dass sich zwischen Dance und Kellogs etwas anbahnen würde hatte ich schon fast erwartet und bin nun gespannt, wie das zwischen den Beiden weitergehen wird.

      Jennie wird Pell immer mehr hörig und dadurch auch immer abgebrühter was Gewalttaten angeht... nicht gut, aber das scheint ja wirklich die spezielle Fähigkeit von Pell zu sein (jemanden dazu bringen, irgendwann die Drecksarbeit für einen zu machen...).

      Löschen
    3. Was für eine Gehirnwäsche musst man verpasst bekommen haben, dass man so reagiert wie die drei Frauen bei ihrem Zusammentreffen?! Kann euch da nur recht geben! Am schlimmsten scheint es Linda getroffen zu haben! Sie weiß meiner Meinung nach bis zum jetztigen Zeitpunkt nicht, was mit ihr da damals passiert ist! Auch bei Rebecca habe ich das Gefühl, dass sie bei weitem nicht so hart ist, wie sie es nach außen hin vorgibt! Denke da wird uns noch etwas erwarten! Sam ist meiner Meinung der stärkste Charakter der 3 Mädels, denn sie hat sich mit der Vergangenheit befasst und ist in gewisser Weise nicht geflohen! Natürlich hat sie ihren Mann belogen, allerdings nur damit sie mit ihrer Vergangenheit abschließen kann.
      Das sich da was zw Kellog und Dance anbahnen wird, hatte sich ja bereits auf der Geburtstagsfeier von Dance Dad angekündigt!

      Löschen
  6. Antworten
    1. Puh, dieser Abschnitt war mega spannend und es ist so viel passiert, dass ich die ganzen Ereignisse jetzt gar nicht mehr auseinander bekomme, daher gibt es erstmal nur ein großes "wow"! :D

      Die Rollen der drei Frauen Sam, Rebecca und Linda haben sich ja enorm gewandelt, sehr sehr spannend! Rebecca passte tatsächlich am wenigsten in das Muster, das Pell offenbar sonst verfolgte. Jennie und Linda waren ja aus recht ähnlichem Holz geschnitzt und auch Sam war damals vermutlich sehr leicht zu manipulieren.

      Schon verrückt, wenn man sich das mit der "Familie" so vorstellt. Dass Menschen offenbar völlig ihren gesunden Menschenverstand ausschalten und blindlings so einem Typen folgen, ist schwer vorstellbar und doch irgendwie realistisch.

      Ich bin jetzt gespannt, was Deaver sich für die letzten Seiten noch überlegt hat, da kommt doch noch was! ^^

      Löschen
    2. Wow, das alles habe ich jetzt echt nicht so erwartet, bin völlig verblüfft von der kompletten Wende. Das macht einen tollen Thriller aus und Jeffery Deaver scheint da ja echt genial zu beherrschen.
      Der Manipulierer wurde selbst manipuliert und hat es nicht einmal gemerkt... nicht schlecht!

      Aber jetzt muss ich unbedingt den Rest des Buches noch lesen gehen... :-)

      Löschen
    3. Langsam aber sicher hat mich Deaver auch gepackt! Der letzte Abschnitt hat sich wirklich wie im Flug gelesen und die einzelnen Kapitel kamen mir nun auch gar nicht mehr so lange vor!
      Mit den ganzen Wendungen betreffend seiner Familie hätte ich nun nicht gerechnet! Das Rebecca nun die Strippenzieherin ist, bestätigt es aber, dass die nach außen stärksten meistens zu den schwächsten gehören! Das pell Jeannie getötet hat, hat mich nun nicht gewundert! Sobald er sie für seine Zwecke nicht mehr nutzen kann oder sie ihm gar schadet, war ihre Zeit abgelaufen.

      Löschen
  7. Antworten
    1. Ha, großartig! :) Deshalb mag ich Deaver so gerne. Ich hatte keine der beiden Figuren auf dem Schirm, auch wenn sich zu Beginn Win Kellogg bei mir ja schon verdächtigt gemacht hat. Mit dieser Auflösung hätte ich aber so nicht gerechnet. Außer beim Tod von Juan Miller, Kathryns Mutter hatte zu oft über seine letzten Worte nachgedacht, daher dachte ich zunächst, sein Tod wäre auf Sterbehilfe zurückzuführen, aber genau wurde das ja nicht geklärt. "Tötet mich"... hat er das wegen der starken Schmerzen gesagt oder gibt es da noch einen anderen Grund? Bin gespannt, ob das vielleicht später nochmal in einem Buch aufgegriffen wird.

      Ansonsten bin ich von der Raffinesse wie immer begeistert, auch wenn es ein paar überflüssige Szenen zum Ende hin gab. Dennoch hat mir das Lesen wieder unglaublich viel Spaß gemacht!

      Löschen
    2. Okay, ich gebe es zu... Schuldig ihm Sinne der Anklage... => Mich hat schon lange kein Buch mehr sooo an der Nase rum geführt! Echt genial, auch im letzten Abschnitt gab es wieder so viele Drehungen um 180°, dass ich einfach nur noch weiterlesen wollte...
      Das einzige was nicht wirklich geklärt ist für mich, ist zum einen der Tod von Juan Miller und dann die Beziehung zu O'Neil, ich hoffe mal, die ist durch den Besuch von ihm wieder "geflickt".

      Ich habe gesehen, dass es ja schon zwei weitere Bände mit Kathryn Dance gibt und ich werde diese auf jeden Fall in nächster Zeit lesen, bin wirklich gerade völlig begeistert von dem Buch... :-))

      Löschen
    3. Wow, was für ein letztes Kapitel! Damit hätte ich nun absolut nicht gerechnet! Hatte zwar mal Gedanken daran verschwendet, ob Kellogg vielleicht Pells Bruder ist, aber dieser Gedanke hatte sich dann auch schnell wieder erledigt!
      Irgendwie kann ich es aber noch nicht glauben, dass die Story nun komplett in sich abgeschlossen ist! Ich gehe davon aus, dass der ein oder andere Handlungsstrang zu dem Fall Pell noch in den Folgebänden auftaucht, oder was meint ihr? Insbesondere dass sich nun Jeannie selber gestellt hat, finde ich befremdlich bei dem was sie schon alles für Pell gemacht hat. Vielleicht steckt da auch ein Plan hinter?!? Mich hat es sowieso sehr verwundert, dass Pell Jeannie am Leben hat lassen. Frag mich die ganze Zeit wieso?!?
      Allwissend werde ich mir dann natürlich auch zulegen, aber dass ich es in nächster Zeit lesen werde, glaube ich kaum, denn vorab werde ich definitv "Die Puppenmacherin" lesen! Freu mich da schon die ganze Zeit drauf!

      Löschen
    4. Cool! Freut mich, wenn dich Deaver auch überzeugt hat!! *strike* ^^

      Ich glaube, Pell wollte tatsächlich mit Jennie und Rebecca in diese abgelegene Berggegend und dort eine neue "Familie" aufbauen. Dass sie sich freiwillig gestellt hat, fand ich groß, hätte man ihrer Figur am Anfang nicht zugetraut!

      Löschen
    5. Meinst du wirklich Jennie hat sich freiwillig gestellt?! Ich glaube eher, dass sie das von Pell aufgetragen bekommen hat und das sie da den Plan verfolgt die Liste abzuarbeiten!

      Was ich mich jedoch frage ist, ob wir noch erfahren werden, was die Eltern von Dance am Haus gehört haben! Kann mir nicht vorstellen, dass es sich hierbei um ein Tier gehandelt hat und aufgeklärt wurde es ja auch nicht!

      Löschen
    6. Ja, ich denke, sie war so enttäuscht, als sie feststellte, dass Pell ihr nicht die Mail persönlich geschrieben hat, sondern dass es Rebecca war. Ursprünglich sollte sie Dance ja ermorden, aber nachdem ihr klar wurde, dass Pell sie nur ausgenutzt und belogen hat, ist sie aufgewacht. Denke ich. Und jetzt sitzt sie ja erstmal hinter Gittern.

      Die Geräusche bei Dance Eltern? Ja, darüber habe ich auch schon gebrütet. Ich denke, das hängt vielleicht mit dem "Tod" von Officer Miller zusammen. Bei mir schwebt ja noch die Vermutung im Raum, dass Kathryns Mutter vielleicht Sterbehilfe geleistet hat?!

      Ob Deaver das später nochmal aufgreift?

      Löschen
    7. Was Jennie anbelangt bin ich mir da noch nicht so sicher, denn sie war für mich in der ganzen Story eher eine Person ohne Rückgrat! Das sie sich freiwillig stellt, wäre ja eine 180 Grad Wendung.

      Mit der Sterbehilfe könntest du recht haben! Verstehe jedoch nicht, was das mit den Geräuschen bei den Eltern zu tun hat! Die Geräusche wurden doch von der Mum selber gehört! Meinst du da steckt Officer Millers Familie hinter?

      Ich gehe stark davon aus, dass die ein oder andere offene Frage in den Folgebänden geklärt wird. Das machen doch die Reihen gerade so interessant!

      Löschen
    8. Ja, genau daran hatte ich denken müssen, weil doch der Bruder von Juan so total auf Krawall gebürstet war...

      Löschen
    9. Wir werden wohl weiterlesen müssen ;)

      Löschen
  8. Antworten
    1. Für mich war dies ja mein erstes Buch von Jeffrey Deaver, aber er hat ja noch so viele andere Bücher/Reihen geschrieben. Kann mir jemand eine der Reihen besonders ans Herz legen?

      Danke und liebe Grüsse
      Carmen

      Löschen
    2. Ich habe bis auf die Kathryn Dance-Reihe tatsächlich fast alles von Deaver gelesen und möchte Dir da unbedingt die Lincoln Rhyme-Reihe empfehlen! :D Der erste Band heißt "Der Knochenjäger" (neuere Ausgabe, bzw. "Die Assistentin" (ältere Auflage), der Titel wurde mal wegen dem Kinofilm geändert und zu dieser Reihe gehören inzwischen 10 Bände, der letzte ist gerade erst diesen Monat erschienen.

      Ansonsten fand ich noch seine "Rune-Trilogie" klasse, aber die ist leider schon vergriffen, vielleicht aber gebraucht noch zu erstehen. Die Bücher sind schon sehr alt, die Originale aus den 80ern, aber ziemlich klasse, Band 1 heißt "Manhattan Beat" (http://www.amazon.de/Manhattan-Beat-Thriller-Jeffery-Deaver/dp/3746621011/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1405700092&sr=8-1&keywords=manhattan+beat)

      Freut mich ja tierisch, dass Dir Deaver so gut gefällt, die nächsten beiden Kathryn Dance-Bücher werde ich mir auch noch demnächst gönnen! :D

      Löschen
    3. Vielen Dank für diese Tipps, werde ich auf jeden Fall beherzigen :-) Das ist definitiv ein Autor wo es sich lohnt, mehr von ihm zu lesen!

      Löschen
    4. Wir werden heute für eine Woche in die Ferien verschwinden (eine Woche Ostseeküste Polen mit dem Camper). Wünsche Euch weiterhin viel Spass hier und freue mich darauf, anschliessend die restlichen Kommentare zu lesen.

      Liebe Grüsse
      Carmen

      Löschen
    5. Unbedingt! :D Und viel Spaß im Urlaub!!!

      Löschen
    6. Hmpf. Ich hab gerade eine so allumfassende Leseflaute, dass ich sicher seit 2 Wochen nicht wirklich gelesen habe. Vielleicht mal 1 oder 2 Seiten, aber sonst nicht. Auch Blogs gelesen hab ich kaum und sowieso war alles sehr stressig. Das ärgert mich jetzt schon ziemlich... aber ich wollte wenigstens mal kurz nen Mucks machen... vergessen hab ich das hier nicht. ;)

      Löschen
    7. Da kann ich dir die Hand geben :D mir gehts momentan ähnlich, ich habe bestimmt wieder 5 angefangene Bücher, aber irgendwie kann mich alles nicht ganz überzeugen. Irgendwie fehlt die Lust am Lesen :/
      aber so ganz ohne Buch kann ich einfach nicht,deswegen versuch ich weiterhin aus dieser Flaute rauszukommen :D und wenn ich dafür in 5 weitere Bücher reinlesen muss ;)

      Die Menschenleserin pausiert bei mir dementsprechend auch gerade :( so faszinierend ich Pell auch finde, der Schreibstil ist grad einfach echt nicht meins. Aber ganz aufgeben will ichs auch nicht.

      Löschen
    8. Ach, macht euch keinen Stress! Und einen Deaver sollte man genießen können und sich damit nicht durch eine Leseflaute quälen! ^^

      Löschen
    9. Mädels, mir gehts da ähnlich, wobei ich von meinen 7 angebrochenen Büchern zwischenzeitlich 1 mal beenden könnte! Yipieh! Mein Ziel ist es "Die Menschenleserin" dieses We noch zu beenden! Das muss doch nach knapp 2 Wochen endlich mal machbar sein :DDDD Der Schreibstil ist wirklich harte Kost für jemanden der tief in ner Leseflaute steckt! Da sollte man doch eher leichte Lektüre bevorzugen!

      Löschen
    10. Vielleicht liegt es ja einfach am Wetter... oder so ^^

      Ich habe meine Leseflaute durch eine Kombination aus "Traummänner und andere Hirngespinste" und "28 Tage lang" von David Safier kurieren können. Ersteres um überhaupt wieder unkompliziert zu lesen. Zweiteres um restlos begeistert zurück zu bleiben. Dann noch nen soliden Krimi (Ostfriesenkiller) nachgelegt... jetzt bin ich glaub ich wieder im Fluss :D

      Wenn ich das jetzt hier aber so überfliege, frage ich mich, ob ich mit "Menschenleserin" überhaupt anfangen sollte oder ob ich dann nicht direkt wieder in ner Flaute lande ^^

      Löschen
    11. Hatte mit dem Buch ja auch so meine Schwierigkeiten, allerdings wird das Durchhaltevermögen echt belohnt, denn das Ende ist wirklich gut gemacht und Spannung kommt auch auf!
      Allerdings kann ich dich auch durchaus verstehen, wenn du derzeit eher Lust auf andere Bücher hast, dass du Die Menschenleserin weiterhin pausierst! Bringt schließlich nichts, wenn du dich da durchquälst ;)

      Löschen
  9. Orrr... ich glaub jetzt spinnt der Browser wieder und schickt die Kommentare nicht raus... Und natürlich hab ich meinen langen Kommentar nicht zwischengespeichert... jetzt hab ich ne Schreibflaute :D

    AntwortenLöschen
  10. Huch nehme alles zurück.. *hust* *spam*

    AntwortenLöschen