14. Mai 2014

Mini-Leserunde zu "Judaswiege" von Ben Berkeley || SuB Thrill Kill Mai


<3-Willkommen zu unserer Mini-Leserunde!


Heute starten wir in die 3. Runde unserer SuB Thrill Kill Aktion und lesen Judaswiege von Ben Berkely gemeinsam! 



Darum geht’s:


»Schau unter den Fahrersitz, Jessica.« Mit Autobomben zwingt ein Psychopath junge Frauen in abgelegene Waldgebiete und ermordet sie mit einem mittelalterlichen Folterwerkzeug, der Judaswiege. Doch schon bald ist ihm das nicht mehr genug: Er stellt Videos von seinen grausamen Taten ins Netz, getarnt als harte Pornografie. Ein schwieriger Fall für Sam Burke, Psychologe und leitender Ermittler beim FBI. Hilfe von unerwarteter Seite erhält er durch seine Expartnerin Klara »Sissi« Swell, die sich bei ihren Untersuchungen jedoch am Rande der Legalität bewegt. Können sie den brutalen Killer stoppen?

(Quelle



Der Ablauf (kurz und knapp): 

  • Tragt eure Fazits zu den einzelnen Abschnitten unter dem jeweiligen Leseabschnitt als Kommentar bei Steffi oder mir ein 
  • Bitte achtet darauf, dass ihr auch den richtigen Leseabschnitt erwischt, denn wir wollen doch nicht gespoilert werden ;)

Die Einteilung:

1. Abschnitt: 1. Kapitel bis 15. Kapitel - Seite 5 bis 145
2. Abschnitt: 16. Kapitel bis 25. Kapitel - Seite 146 bis 289
3. Abschnitt: 26. Kapitel bis Ende - Seite 290 bis 446


Die Teilnehmer:


Juliana von Book.Experiences
Julia von Script of Life



Kurzentschlossene Mitleser sind natürlich auch herzlich willkommen! Einfach kurz Bescheid geben Judaswiege schnappen und los geht´s!



Die Leserunde ist hiermit eröffnet!


Kommentare:

  1. Hallöchen ihr Hübschen :D
    Ich wünsche euch ganz viel Spaß bei der Leserunde.
    Auch wenn mich das Buch bisher nicht so sehr anspricht bin ich schon sehr gespannt auf eure Meinungen :D

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Lottalein :)

      Daaaaanke dir :) mal schauen, ob es noch ein bisschen in die Gänge kommt...

      Liebste Grüße
      Jule

      Löschen
  2. 1. Abschnitt: 1. Kapitel bis 15. Kapitel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So...ich bin gerade mit dem 15. Kapitel fertig geworden und muss sagen, dass Buch ist wirklich spannend! Ganz zu Beginn war ich etwas verwirrt wegen den jeweils wechselnden Personen pro Kapitel ,aber jetzt hab ich heraußen, wer wer ist und was jeder macht...bis auf den Mörder halt ;) Nachdem jetzt kurz vor dem 15. Kapitel genannt wurde, was der Titel bedeutet...genau bedeutet....war ich schockiert! Warum das FBI die Morde so lange geheim hielt, würde mich auch sehr interessieren....Sissi finde ich sympathisch. Adrian ist mir fast zu perfekt....mal sehen....Pia und Sam scheinen auch okay zu sein....und Thibault...der Name erinnert mich ja jetzt sehr an "Romeo und Julia" ;)...ist ein wirklich gerissener Anwalt! Nun bin ich gespannt wie es weitergeht.....
      LG Martina

      Löschen
    2. Der Einstieg ist mir wirklich mehr als schwer gefallen! Statt eines spannungsgeladenen Anfanges, bin ich auf absolute Verwirrung gestoßen! Die vielen verschiedenen Handlungsstränge, die dazu auch noch zu verschiedenen Zeitpunkten stattgefunden haben, haben mir wirklich gereicht!
      Am besten gefällt mir bis dato der spitzen Winkeladvokat oder sollen wir besser sagen Strafverteidiger Stein. Er bringt einen gewissen Schwung in die Geschichte hinein und mir gefällt seine stein´sche Prozessordnung.
      "Wenn du nicht gewinnen kannst, verlier wenigstens nicht" (S. 25)
      Ein bissel weniger kolportiert und despektierlich würde dem Lesefluss allerdings nicht schaden (S. 24). Locker flockig ist anders ;)
      Frage mich nur, wie lange das Verhältnis zwischen Steins Strafrechtsstudentin Pia Lindt und dem Mandanten Adrian gut gehen wird. Irgendwie habe ich da ein ungutes Gefühl.
      Bei dem frisch wieder zusammengesetzten Ermittlungsduo Sam und Klara „Sissi“ Swell hoffe ich, dass die alte Gesichte zwischen den beiden nun nicht wieder in den Vordergrund des Thrillers gelangt. Natürlich bin ich gespannt, was man noch alles über die ehemalige Einbrecherkönigin Swell erfährt, jedoch interessiert mich doch viel mehr die Sicht des Täters und die Taten an sich! Bisher wird da ja doch nur sehr begrenzt drauf eingegangen. Gut wir wissen nun woher der Titel Judaswiege herstammt und das er wohl auch nen schwarzen Schutzanzug trägt, aber das war es dann ja leider auch schon!

      Löschen
    3. So ich bin nun auch endlich fertig mit Abschnitt 1.
      Gleich zu Beginn, als die Handlung sofort in Kapitel 1 einstieg, dachte ich noch: "Wow was für ein Erzähltempo." Aber die Ernüchterung folgte bei mir bald. Wie du schon sagtest Steffi, wir wissen noch fast gar nichts vom Täter und das nach 150 Seiten. Irgendwie war mir das zu viel hin und her und sind mir bald zu viele Personen. Nicht weil es mir zu unübersichtlich ist, sondern nur weil ich es so langatmig fand die Einführung von allen Beteiligten. Ich hoffe echt, dass es jetzt bald mal richtig losgeht und es nicht noch 300 Seiten dahin plätschert.
      Mit den vielen Erzähl- und Zeitebenen an sich habe ich eigentlich keine Probleme, so was mag ich ja. Aber ich finde es irgendwie nervig, dass die Kapitel immer mit irgendeiner Erkenntnis enden und diese dem Leser nicht mitgeteilt wird oder wenn dann erst 100 Seiten später. So nach dem Motto: Sie erzählte ihm, was sie vor haben und dann endet es. Irgendwie habe ich das Gefühl das ist bei nahezu jedem Kapitel so.
      Die Entwicklung bei Pia und Adrian finde ich auch sehr schnell und habe das Gefühl, dass da noch was kommt. Insbesondere was Adrian angeht.
      Ansonsten finde ich auch Thibault und Pia ganz inteessant. Bei Adrian bin ich mir auch noch nicht so sicher. Mit Klara und Sam kann ich bis jetzt noch nicht so viel anfangen. Mal sehen.....

      Löschen
    4. Das erste Kapitel fand ich eigentlich ziemlich gut als Einstieg. Aber ab dem zweiten Kapitel hat es dann auch schon direkt nachgelassen. Irgendwie hat es sich dann größtenteils eher gezogen und mir hat es den ganzen ersten Abschnitt über an Spannung gefehlt. Es war zwar nicht schlecht, aber trotzdem auch weit entfernt von einem Pageturner.

      Die unterschiedlichen Erzählperspektiven stören mich persönlich nicht, nur den ständigen Wechsel in den Zeitebenen finde ich sehr merkwürdig und manchmal auch leicht verwirrend. Für mich sind das oft zu abrupte Sprünge....von 2004 zu 2011 zu 2007 wieder zu 2011 usw. den Aufbau finde ich etwas komisch gewählt vom Autor und kann das noch nicht so ganz nachvollziehen, wäre vielleicht auch etwas strukturierter gegangen.

      Was die Charaktere angeht sind bis jetzt eigentlich ganz interessante Personen dabei, vor allem natürlich Klara. Sie hat für mich richtig Persönlichkeit. Was die anderen betrifft ist es für mich bisher noch schwer einen Draht herzustellen. Irgendwie fehlt da etwas, die Personen sind zwar sehr genau beschrieben, aber trotzdem konnten sie mich bis jetzt noch nicht so richtig überzeugen. Pia finde ich z.B. auch noch sehr schwer zu durchschauen oder einzuschätzen. Ehrlich gesagt fand ich das zwischen ihr und Adrian auch etwas störend, war für mich irgendwie total unpassend. Aber mal sehen was da noch so passiert.

      Löschen
  3. 2. Abschnitt: 16. Kapitel bis 25. Kapitel - Seite 146 bis 289

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe gerade den zweiten Abschnitt fertig gelesen und habe nach dem 24. und vor allem 25. Kapitel ein riesiges Fragezeichen im Kopf. erstmal...waren bei euch die Namen in dem Chat im 24. Kapitel auch falsch rum? Irgendwie hat es da jetzt nicht mit dem Sprechtext von Thunder und Judas gepasst, als ob die Namen verdreht wären. Und was war das bitte im 25. Kapitel? Warum hat Thunder alias Wesley dem Mörder einen Tipp gegeben??? Oder versteh ich das jetzt falsch?

      Ansonsten muss ich sagen, hat das Buch in der zweiten Hälfte ja doch noch langsam aber sicher an Tempo zugelegt, wobei mir es irgendwie viel zu plötzlich/schnell kam, dass sie den Täter im Chat identifiziert haben.

      Den Part mit Pia und Adrian finde ich mittlerweile doch ganz interessant. Außerdem habe ich langsam das Gefühl, dass ich Sam irgendwie ziemlich komisch finde. Kann mir auch total schwer vorstellen, dass er und Klara mal zusammen waren.

      Bin jetzt grad noch total verblüfft und durcheinander wegen dem Ende des zweiten Abschnitts deswegen werde ich gleich mal weiter lesen und hoffe das klärt sich gleich alles....

      Löschen
    2. sagt mal...wie jung ist Wesley eigentlich genau? Kann es sein, dass er der Junge ist mit dem der Mörder vorher schon Kontakt aufgenommen hat? Ohman...:/

      Löschen
    3. ok...das was den Chat angeht war ein Denkfehler von mir, dass ich dachte da ist was vertauscht...es heißt ja immer [whisper TO thunder] usw...

      Löschen
    4. So, bin jetzt auch mit dem 2. Abschnitt fertig und fand ihn jetzt ganz rasant zum Schluss hin. Habe ab und zu zurückgeblättert, weil ich öfters nachgrübeln musste, warum nun das passieren kann bzw. jemand dieses und jenes wusste etc. Mir geht es ähnlich, dass ich ziemlich verwirrt bin. Die Auflösung warum der Mörder immer von denen und einer Aufgabe spricht hätten wir ja jetzt, wo er die Fotos einstellt und die User auffordert ein Mädchen auszuwählen. Waru, ihn bei der Auswahl der Mädchen Displin über alles geht versteh ich auch noch nicht...und er hat zwei Söhne. Wer könnte unser Mörder sein?
      Wesley scheint mir älter als 17....so jung kann er nicht sein, wenn er für die Polizei arbeitet....oder? Aber warum er ihm verrät, dass die Polizei hinter ihm ist? Klara wusste allerdings davon....bin nun echt gespannt und lese gleich weiter....

      Löschen
    5. Der 2. Abschnitt hat mir definitiv schon einmal besser gefallen! *trommelwirbel*
      Was natürlich daran liegt, dass wir endlich ein bissel mehr über den Täter und auch in der Szene in der er sich bewegt, erfahren! Aber beginnen wir kurz von vorne:
      Der Fall nimmt an Bedeutung zu, sodass das Ermittlungsteam in die Büroräume des Village umzieht. Den Lagerraum stelle ich mir irgendwie wie in den James Bond Filmen vor! Ihr auch?!? Sams erste Persönlichkeitsanalyse des Täters ergibt, dass sie es hier mit einer Triple Identität zu tun haben. Ein Normalverbraucher, der durchs Internet die nötige Aufmerksamkeit erlangt und seine sexuellen Vorlieben verstärkt und ausleben kann. Es geht also endlich los!!!
      Besonders gefallen hat mir der Wechsel in die SM Szene. Den Club von Adam stelle ich mir irgendwie als Swinger Club vor und diejenigen, die den VIP Status genießen, fahren wohl auf SM ab. Der Täter sucht Kontakt zu Gleichgesinnten über ein Forum und schickt diesen eins seiner selbstgedrehten Gopher Tapes (Snuff Video), um deren Reaktion zu testen. Schon ziemlich harter Tobak! In der SM sind die Filmchen sehr beliebt, da angenommen wird, dass diese einvernehmlich entstanden sind. Die Rolle, die Adam und Vittorio hier spielen gefällt mir sehr gut, insbesondere, dass dieses zum Schutz der Szene mit den Videos an die Öffentlichkeit gehen.
      Was ich jedoch total krass finde, ist das der Täter wirklich eine Freundin hat und ich bin mega gespannt, ob wir im 3. Teil nun noch was von seinem Privatleben erfahren werden.
      Und auch der Zugriff zum Ende hin hat mich – wie euch auch – mit vielen Fragezeichen zurückgelassen. Die Rolle von Wesley ist mir absolut nicht klar? Wie kommt der überhaupt plötzlich in die Story?!? Auf einmal war er der Computerspezialist von Sissi?!? Hat er nun dem Täter von dem Zugriff erzählt, um sein Vertrauen zu gewinnen und hat Sissi ihm das durch die Blume so mitgeteilt, oder was geht da vor sich? Dass der Täter nun aber Sissi auch im Visier hat, damit war ja nun zu rechnen!

      Löschen
    6. Wesley war ja schon am Anfang mit in der Geschichte drin...er hat doch die Aufnahmen von der Jessica von Bingen (?) im Internet aufgespürt und arbeitet beim FBI...oder?

      Löschen
    7. Ach so...also mit dem hatte ich echt meine Problemchen! hatte da mal zwischenzeitlich dran gedacht, es dann aber immer wieder vergessen :)

      Löschen
    8. Hallo,
      ich hänge ja komplett hinterher und ihr seid wohl jetzt schon alle fertig. Ich wünschte ich hätte auch mehr Zeit zum lesen :(
      Aber falls eure Fragen nicht geklärt wurden (habe eure Fazits zum 3. Abschnitt natürlich noch nicht gelesen), ich habe es so verstanden. Sie wollten durch Wesleys Warnung testen, ob der Mann im Internetcafe der Mörder ist. Wäre er es gewesen hätte er sich nicht seelenruhig mit der Cola wieder an den Computer gesetzt, sondern hätte wahrscheinlich die Flucht ergriffen und Sissi hätte ihn dann stellen sollen. Also so habe ich es mir zumindest zusammengereimt.
      Das die Namen beim Chat vertauscht sind hatte ich auch erst gedacht, aber da steht ja immer wenn der Mörder etwas sagt "whisper to thunder", also flüstert zu thunder, deswegen sind die Namen immer genau andersherum. Hm keine Ahnung, ob ihr jetzt meinen Gedanken folgen konntet....
      Ansonsten fand ich diesen Abschnitt auch viel besser, nicht mehr so langatmig und das ganze hat mehr Fahrt aufgenommen. Allerdings finde ich es doch recht vorhersehbar jetzt: Ich denke auch der Täter wird jetzt an Sissi Gefallen finden, aber auch mehr Vertrauen zu Thunder haben, da er ihn ja gewarnt hat. Na mal schauen ob das so zu trifft.
      Zu Pia und Adrian erfährt man ja nur nebenbei immer etwas, wobei mir Adrian immer noch nicht ganz so geheuer ist.
      Wesley war doch schon immer der Computermann dort. Er hat doch am Anfang durch die neu entwickelte Software, die Fotos mit der Vermisstendatenbank abgleicht im Internet diese Fotos von der toten Jessica von Bingen gefunden. Und das war doch auch der Typ wo Sissi am Anfang in die Wohnung eingebrochen ist, um an die Fotos zu kommen die das FBI Stein nicht gezeigt hat.
      Naja ich werde dann nochmal etwas weiterlesen....

      Löschen
  4. 3. Abschnitt: 26. Kapitel bis Ende - Seite 290 bis 446

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Puuuhhh...Buch zugeklappt, erstmal tief durchatmen. Was war das denn bitte?! Das Buch ist echt ein ständiges Auf und Ab. Der Einstieg mit dem ersten Kapitel noch relativ spannend, danach erstmal ziemlich öde mit extrem vielen Charakteren, die zwar interessant sind aber bei denen trotzdem irgendwas gefehlt hat. Dann legt das Buch in der zweiten Hälfte gut zu und ich war überrascht wie spannend es plötzlich wurde. Das mit dem Chat hat mich dann ziemlich verwirrt, wobei ich es später während dem 3.Abschnitt dann doch sehr einleuchtend fand. Der Tipp an den Mörder war wohl nur dafür gedacht ihn aus dem Motel zu scheuchen? Oder versteh ich das richtig? Wesley war mir ziemlich sympathisch und diese Situatiuon hat mich echt durcheinander gebracht und ich dachte nur "das kann doch jetzt nicht wahr sein, der Wesley ist doch einer von den guten, so ein lieber Junge" :D ich bin froh, dass ich da mit meinem Verdacht falsch gelegen habe.

      Naja und nachdem das Buch dann in die Gänge gekommen ist bin ich jetzt eher wieder enttäuscht von dem Ende und den letzten Kapiteln. Besonders abstrus fand ich, dass Klara so einfach aus dem Gefängnis ausbrechen konnte und dann natürlich im Oktober noch durch den Fluss oder was auch immer das war ans andere Ufer schwimmt. Dass sie fit ist wissen wir ja, aber irgendwie hatte diese ganze Flucht aus dem Gefängnis für mich etwas sehr sehr komisches.
      Was ich auch nicht verstanden habe, dass Pia wohl das Taschentuch als Zeichen fallen lassen hat. Aber ich dachte zum einen, dass sie das damals bei Truthleaks gar nicht mitbekommen hatte mit dem Taschentuch und zum anderen ist sie doch im Versteck aufgewacht am Ende und wusste nicht wie sie dort hingekommen ist?! Wisst ihr was ich meine?
      Mir kommen meine Gedanken selbst grad total wirr vor aber so hat sich das Ganze am Ende für mich angefühlt.
      Und das ganz am Ende, mit der Verbindung zwischen den Opfern fand ich ja auch etwas...seltsam. Dass der Autor sein eigenes Buch noch mit einbindet. Mal ne neue Idee klar, aber irgendwie hat das nicht hingepasst.

      Für mich ein Buch, dass zwar letztendlich sehr interessante Charaktere zu bieten hatte und an der ein oder anderen Stelle auch spannend wurde, mich insgesamt aber als Ganzes nicht überzeugen konnte. Sind irgendwie so gemischte Gefühle, es war nicht schlecht, aber auch nicht richtig gut.

      Löschen
    2. Ich habe gestern noch bzw. heute bis 1 Uhr früh gelesen und nun bin ich fertig und irgendwie enttäuscht. Der 2. Abschnitt war definitiv der Beste! Ich finde es gibt einige Logikfehler bei diesem Thriller! Jetzt, wo ich mir gerade Steffi's Kommentar zu Abschnitt 2 durchgelesen habe, frage ich mich, wo die Freundin des Täters hingekommen ist bzw. wer war das? Im dritten Abschnitt ist dann plötzlich die Ehefrau und die beiden Kinder...die vorher als zwei Söhne angegeben wurden und nun plötzlich eine Tochter und ein Sohn sind! Ich fand den Ausbruch von Klara auch sehr abstrus, aber genauso, dass sie wieder ins gefägnis musste! Arbeitet sie jetzt fürs FBI und draf Nachforschungen anstellen oder wird sie wie eine Verbrecherin behandelt?! Das verstand ich nicht ganz! Das mit dem Taschentuch ist mir auch aufgefallen! Zuerst findet Klara raus, dass Pia nichts von dem vereinbarten Zeichen wusste und dann wendet sie es plötzlich an? Und der Schluss...oh, oh...zwar eine lustige Idee, aber nun sind wir vier definitv die nächsten Opfer ;)
      Ich fand den Thriller zwar spannend, hatte anfangs Schwierigkeiten mit den Personen....Adrian blieb ja nun doch der Schönling mit Herz....die Mitte war sehr gut, aber der letzte Teil ließ dann wieder ziemlich nach. Und Logikfehler finde ich nun wirklich alles andere als toll!!!
      Wie ich es bewerten werde, weiß ich noch nicht...denke an 3 1/2 oder 4 Sterne...tendiere aber eher zu 3 1/2....

      Löschen
    3. Na da bin ich aber zumindest mal "froh", dass nicht nur ich die letzten Kapitel so empfunden habe. Das mit der Freundin vom Täter ist irgendwie total an mir vorbei gegangen, daher ist mir der Logikfehler gar nicht aufgefallen. Aber dass mit den Söhnen...stimmt, da war was. Mir ist vor allem nur das mit dem Taschentuch aufgefallen.

      Bei der Bewertung war ich mir auch total unschlüssig. 4 Sterne hatte für mich das Buch aber nicht verdient...und da ich keine halben Sterne vergebe sind es bei mir dann die 3 geworden.

      Löschen
    4. Oh mein Gott, was war denn bitte schön das für ein Ende! Dabei war der 2. Abschnitt doch gar nicht mal so übel! Eine absolute Berg und Talfahrt, die nun wirklich quasi unter der Erde geendet hat!
      Sam mag ja Profiler oder Psychologe sein, aber dass der direkt auf Anhieb den Schlüssel "die Familie des Täters" gefunden hat und dass sich die Frau (war es nicht vorher eine Freundin?!?) dann auch so schnell auf die Pressekonferenz gemeldet hat, die sie rein zufällig auch gesehen hat! Völlig an den Haaren herbei gezogen!
      Der Ausbruch von Sissi war dann für mich die Krönung! natürlich schafft es die Meistereinbrecherin mit ein wenig Hilfe von Stein aus dem Gefängnis auszubrechen und gerät dann direkt ins Visier von dem Täter! wieso war der Täter denn plötzlich scharf auf Pia und überhaupt! Auch das Sam dann zum richtigen Zeitpunkt den Täter über Sissi gebeugt entdeckt, fand ich auch einfach total unpassend! Und auch dass sein Schüler dann quasi gar nichts mit Tammy und Pia angestellt hat, ist doch für einen gewalttätigen Frischling auch seltsam! Hätte mir bei ihm eine weniger gleichgültige Reaktion vorgestellt, denn schließlich war es sein "Meister".
      Und mal ehrlich.... was war denn das mit Wesley? Hat er dem Täter also nur im 2. Abschnitt verraten, dass dieser verfolgt wird, um sein Vertrauen zu gewinnen?!?
      Mag jetzt zwar makaber klingen, aber ich hätte auch gerne mal den Täter in Action erlebt! Die judaswiege haben wir im Grunde nur von den Ermittlern erklärt bekommen!
      Was für ein Buch!!! Eine Idee mit Potenzial, allerdings miserabel umgesetzt!
      Bei mir gibts denfinitv nur 3 Federn!!

      Löschen