27. Mai 2014

|| Rezension || "Crossfire - Offenbarung" von Sylvia Day


Schon seit ein paar Wochen sind die junge attraktive Eva und der erfolgreiche Geschäftsmann Gideon Cross ein Paar. Eva liebt seine dominante Art und findet in der Unterwerfung Geborgenheit und sexuelle Erfüllung. Noch nie konnte sie einem Mann so vertrauen. Doch dann verändert Gideon sich, er will sie immer stärker kontrollieren, und auch die alten Dämonen aus seiner Vergangenheit belasten Eva. Denn Gideon schweigt nach wie vor darüber, was ihm zugestoßen ist. Eva weiß: Ihre Beziehung hat nur eine Zukunft, wenn es keine Geheimnisse und keine Tabus zwischen ihnen gibt ...


Warum ich dieses Buch gelesen habe…

Den ersten Teil Crossfire – Versuchung hatte ich bereits im vergangenen Jahr gelesen und sehr gemocht. Vor wenigen Tagen habe ich auf einem Blog einen Bericht über eine Lesung mit Sylvia Day entdeckt und schon überkam mich die Idee, endlich den zweiten Teil in Angriff zu nehmen. Gesagt getan!

Die Gestaltung des Covers gefällt mir ziemlich gut. Die Farbe ist hier beim zweiten Teil zwar nicht unbedingt mein Fall, aber ansonsten mag ich es ganz gerne, da es sehr schlicht gehalten ist und alle Cover der Crossfire Reihe sehr gut zueinander passen.

Sylvia Day hat mir  auch in diesem Buch wieder gezeigt, dass es wirklich schöne Bücher in diesem Genre gibt. Es gibt auf diesem Gebiet genug Bücher, die außer 08/15 Handlungen nicht viel mehr zu bieten habe. Das ist bei Crossfire meiner Ansicht nach auf jeden Fall anders! 

Was den Einstieg betrifft hatte ich keinerlei Probleme in die Geschichte hineinzufinden, obwohl der erste Teil wie schon erwähnt etwas her ist. Der Schreibstil ist simpel und sehr direkt. Selbstverständlich hat das Buch so einige Szenen zu bieten, in denen es heiß her geht. Die Autorin nimmt dabei kein Blatt vor den Mund. Die knisternde Anziehungskraft zwischen Eva und Gideon kann man als Leser spüren. Sylvia Day bringt alle Emotionen bis ins kleinste Detail rüber und hat mich mit ihrem Schreibstil regelrecht an das Buch gefesselt, sodass ich es in kürzester Zeit verschlungen habe. 

Ganz klar wird hier auch mit einigen Klischees gespielt, die einem während des Lesens begegnen. Es ist dieses typische Hin und Her. Zusammen mit den Protagonisten durchlebt man eine wahre Achterbahn der Gefühle. Trotzdem ist dieses Buch für mich etwas Besonderes. Neben dem Schreibstil liegt dies vor allem an den Charakteren. Egal wie kaputt Eva und Gideon eigentlich sind, innerlich zerfressen von traumatischen Erlebnissen in der Vergangenheit, sind sie doch beide sehr liebenswürdige Personen. Vor allem Gideon wirkt die meiste Zeit nach außen hin unwahrscheinlich stark und unantastbar. So vergisst man oft, dass er eigentlich erst 28 Jahre jung ist. Sowohl Eva als auch Gideon habe ich besonders in diesem zweiten Teil ins Herz geschlossen. Besonders gerne mag ich aber auch Cary, den besten Freund von Eva. Er steht Eva immer zur Seite und wickelt auch den Leser mit Witz und Charme um den Finger. Am Ende hatte ich dieses unbeschreibliche Gefühl, die einzelnen Personen in die Arme nehmen zu wollen. Als Leser habe ich mit Eva und Gideon mitgefiebert und gemeinsam mit ihnen um ihre Beziehung gekämpft. Egal wie viele Steine ihnen in den Weg gelegt werden, halten sie doch immer wieder zusammen. Ich habe die tiefe Verbundenheit zwischen ihnen gefühlt und bin froh, dass das noch nicht das Ende ihrer Geschichte war.


Wer schon den Vorgänger gemocht hat, sollte auch unbedingt Crossfire – Offenbarung lesen. Für mich eine äußerst gelungene Fortsetzung, die mich während des Lesens nicht losgelassen hat und auch jetzt danach noch in meinem Kopf herumgeistert. 

Gestaltung: 4
Idee: 3
Schreibstil: 5
Charaktere: 5
Tempo: 5
Spannung: 4
Überraschungseffekt: 4
Tiefgang: 4

Heyne | Taschenbuch | 416 Seiten | Preis: 9,99 €
ISBN 978-3-453-54559-5 | Erschienen am: 11.03.2013
Bewertung: 4 / 5
Zum Verlag? *klick*



Kommentare:

  1. Huhu Liebes,
    ich sag nur...du bist es schuld :P
    Bin gespannt, wie mir der erste Teil gefallen wird!
    Geben wir derartigen Büchern doch einfach nochmal eine Chance!
    Drück dich
    <333

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu meine Liebe,

      :D ich bin gespannt, ob es dir gefällt. Ich finde es lohnt sich, vor allem lohnt es sich die Mühe zu machen hinter Gideons Fassade zu schauen, was nicht immer ganz einfach ist ;)

      Liebste Grüße <333

      Löschen