27. November 2015

Speed-Dating mit Büchern # 2

organisiert von Anna Thur
Zurzeit statte ich an freien Tagen der Stadtbibliothek wieder häufiger einen Besuch ab. Genauso wie Buchhandlungen gibt mir nämlich auch dieser Ort ein gutes Gefühl. Es fühlt sich immer an wie eine kleine Auszeit. Durch die Bücherregale schlendern und einmal tief durchatmen! Und genau dort habe ich mir letztens auch diese zwei Bücher geangelt. Ich habe gleich in der Bücherei angefangen zu lesen und möchte gerne meine ersten Eindrücke mit euch teilen. 

"Stalking" von Jason Starr

Ein Mann, der einfach so für sich entschieden hat, dass du die Frau seines Lebens bist. Ein Mann, der dich genau im Visier hat und dir keine Chance gibt zu entkommen. Nach einem kurzen Blick auf den Klappentext habe ich mich zuerst gefragt, wieso mir dieses Buch eigentlich erst jetzt in die Hände fällt. Schon nach wenigen Seiten stand für mich fest, dass ich nicht aufhören möchte. Ich musste zumindest das erste Kapitel unbedingt fertig lesen. Und hätte ich die Zeit gehabt, wäre ich vermutlich noch länger an den Seiten hängengeblieben. Starr weiß einfach wie man von Anfang an fesselt, ohne lange um den heißen Brei herum zu reden. Ich will jetzt auf jeden Fall mehr wissen. Ich will wissen wie sich dieser merkwürdige, manipulative Typ Katie Porter nähert und vor allem wie sie darauf reagiert. 


"Stille über dem Schnee" von Anita Shreve

Der Name der Autorin war mir nicht ganz fremd. Gelesen habe ich bisher aber noch nichts von ihr. In der Bibliothek habe ich daher auch sehr spontan zu diesem Buch gegriffen. Dabei stand es ziemlich unscheinbar im Regal. Ein Blick auf die Inhaltsangabe, ein Blick auf die ersten Seiten und schon ist es passiert. Ich war sofort neugierig. Vielleicht, weil die Schneelandschaft im Buch gerade zur Jahreszeit passt. Aber sicherlich auch, weil ich unbedingt erfahren möchte, wieso sich der Hauptprotagonist Robert mit seiner Tochter in die weite, einsame Wildnis zurückgezogen hat. Und dann taucht eines Tages ein kleines Neugeborenes auf. Mitten im verschneiten Wald liegt es, ganz alleine und kurz vor dem Erfrieren. Darüber hinaus ist das Erzählte gleich zu Beginn sehr angenehm zu lesen, sodass ich nicht anders konnte und das Buch mitnehmen musste.



Kommentare:

  1. Huhu,
    "Stille über dem Schnee" klingt sehr spannend. Bücher, in denen es darum geht, dass der Protagonist oder die Protagonistin in die Wildnis geht, interessieren mich immer wieder. Das mit dem Neugeborenen klingt sehr mysteriös, bin gespannt, was Du hinterher davon berichtest.
    Viel Spaß beim Lesen und Dir ein schönes, gemütliches Wochenende!
    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Anna,

      solche Wildnis-Bücher habe ich ehrlich gesagt bisher kaum gelesen. Aber weiß genau was du meinst und finde es auch sehr interessant den Grund für eine solche Entscheidung herauszufinden.

      Liebe Grüße und dir noch eine schöne Woche,
      Juliana

      Löschen
  2. Jason Starr hat sich jetzt auf meinem Bücher-Einkaufszettel mit eingebrannt :P
    Bin gespannt, was du von diesem Buch von ihm hälst!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gut, diese Entscheidung kann ich nur befürworten :)

      Löschen
  3. Huhu, ich liebe deine Speed-Dating- Posts, obwohl die Bücher von diesem Mal glaub nicht ganz in mein Beuteschema fallen. Ich finds klasse, einen kurzen Einblick ins Buch zu bekommen.
    Obwohl ich wahrscheinlich im Laden zu keinem der beiden Bücher gegriffen hätte, bin ich irgendwie gespannt darauf, wie dir "Stalking" am Schluss gefallen hat. Bis dahin hoffe ich, dass du mit beiden Büchern viel Spaß hast

    Alles Liebe, Nelly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Nelly,

      da habe ich doch glatt ein Lächeln im Gesicht, danke für die lieben Worte :)
      Leider bin ich noch nicht dazu gekommen "Stalking" zu lesen, aber lange wirds wohl nicht mehr dauern und dann werde ich auf jeden Fall berichten :)

      Liebe Grüße
      Juliana

      Löschen