1. Oktober 2015

Wunsch der Woche: "Becks letzter Sommer"
von Benedict Wells


Beim Wunsch der Woche handelt es sich um ein Buch, das gerade die Nummer 1 auf eurer Wunschliste ist. Bei mir gibt es solche Bücher öfters. Bücher, für die ich am liebsten auf der Stelle in die nächste Buchhandlung rennen würde, um gleich darauf meine Nase in die Seiten zu stecken und es am liebsten in einem Rutsch durchzulesen. Es kann sich hierbei um eine Neuerscheinung handeln, ebenso gut kann es aber auch ein Buch sein, das bereits vor Jahren erschienen ist.

Mein Wunsch der Woche

Ich habe schon seit Monaten vor endlich mal etwas aus dem Programm des Diogenes Verlages zu lesen. Da kommt mir dieses Buch hier ganz gelegen. Es ist zwar nicht neu auf dem Markt, hat nun aber glücklicherweise endlich mein Interesse geweckt. Grund dafür ist diese Rezension von der Klappentexterin. Es klingt einfach nach einer runden Geschichte. Eine Geschichte, die vom Leben erzählt und gerade deshalb so echt wirkt, dass man sich vielleicht auch selber ein bisschen darin wiederfindet. Also ganz nach meinem Geschmack!
© Diogenes
Beck ist nicht zu beneiden. Mit der Musikerkarriere wurde es nichts, sein sicherer Job als Lehrer ödet ihn an, und sein Liebesleben ist ein Desaster. Da entdeckt er in seiner Klasse ein unglaubliches Musikalent: Rauli Kantas aus Litauen. Als Manager des rätselhaften Jungen will er es noch mal wissen, doch er ahnt nicht, worauf er sich da einlässt... Ein tragikomischer Roman über verpasste Chancen und alte Träume, über die Liebe, Bob Dylan und einen Road Trip nach Istanbul. Ein magischer Sommer, in dem noch einmal alles möglich scheint.

Wer hat es schon gelesen? Wer will es noch lesen?


Kommentare:

  1. Hallöchen,

    das Buch kenne ich nicht, aber es hört sich interessant an.
    Werde mal deine Meinung dazu abwarten, vielleicht wandert es dann auf die Wunschliste :D
    Wünsche dir noch eine schöne Woche :-*

    Nadine ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nadine,

      das Buch ist sogar schon auf dem Weg zu mir, allzu lange wird es also hoffentlich nicht mehr dauern bis ich berichten kann :)

      Liebe Grüße
      Juliana

      Löschen
  2. Hallo Juliana,

    das Buch sagt mir gar nichts. Hast du wirklich noch kein Buch aus dem Diogenes Verlag gelesen? Ich habe hier etliche davon im Regal, aber ich mag das unscheinbare Design der Bücher einfach nicht. Und ich weiß, dass ist richtig, richtig blöd von mir und trotzdem mag ich es nicht.

    Wünsche dir ein schönes Wochenende!

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nicole,

      höchsten vielleicht in der Schule mal eins, bin mir da allerdings nicht sicher. Ansonsten hat es der Diogenes bisher nicht in mein Regal geschafft....bzw. ein Buch befindet sich auf dem SuB, das sollte ich also auch endlich mal lesen :) wahrscheinlich lag es auch an dem unscheinbaren Design, dabei hören sich manche Geschichten richtig interessant an.

      Liebe Grüße und dir auch noch einen schönen Sonntag,
      Juliana

      Löschen
  3. Hallo Juliana,

    ja, die Bücher sind wirklich sehr unscheinbar, aber ich habe trotzdem etliche hier im Regal. Vor allem Bücher von Thomas Glavinic und stimmt, aus der Schulzeit finden sich hier auch einige.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen