7. April 2014

SuB Thrill Kill April - Mini-Leserunde zu Blinder Instinkt von Andreas Winkelmann



<3-Willkommen zu unserer Mini-Leserunde!

Heute starten wir in die 2. Runde unserer SuB Thrill Kill Aktion und lesen „Blinder Instinkt“ von Andreas Winkelmann gemeinsam! 

Darum geht’s:

Ein entführtes Mädchen, ein trauernder Bruder, ein eiskalter Psychopath ...
Ein heißer Sommertag. In einem verwilderten Garten sitzt ein junges Mädchen auf einer Schaukel. Alles um es herum leuchtet in strahlenden Blütenfarben, doch das Mädchen nimmt nichts davon wahr, es ist blind. Dafür spürt es ganz deutlich, dass sich ihm jemand nähert, jemand, von dem etwas zutiefst Böses ausgeht. Es versucht noch wegzulaufen – vergeblich … Jahre später wird Kommissarin Franziska Gottlob zu einem Wohnheim für Kinder gerufen. Wieder ist ein junges Mädchen verschwunden. Das Kind ist blind. Und vom Täter fehlt jede Spur.

(Quelle: Goldmann

Der Ablauf (kurz und knapp):

Tragt eure Fazits zu den einzelnen Abschnitten unter
dem jeweiligen Leseabschnitt als Kommentar bei Steffi oder mir ein

Bitte achtet darauf, dass ihr auch den richtigen
Leseabschnitt erwischt, denn wir wollen doch nicht gespoilert werden ;)

Die Einteilung:

1. Abschnitt: Prolog  bis 12. Kapitel - Seite 11 bis 129
2. Abschnitt: 13. Kapitel bis 45. Kapitel - Seite 130 bis 261
3. Abschnitt: 46. Kapitel bis Ende - Seite 261 bis 406

Die Teilnehmer:

Juliana von Book.Experiences
Julia von Script of Life 
Katja von Katjas Lesewolke 
Michèle von Bunte Bücherstube 
Steffi von Goodreads 

Kurzentschlossene Mitleser sind natürlich auch herzlich willkommen! Einfach kurz Bescheid geben „Blinder Instinkt“ schnappen und los geht´s!


Die Leserunde ist hiermit eröffnet!



Kommentare:

  1. 1. Abschnitt: Prolog bis 12. Kapitel - Seite 11 bis 129

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fertig mit Abschnitt 1 :)

      Ich fand den Einstieg in die Geschichte vom Prolog an über die ersten Kapitel und den Spannungsaufbau sehr gelungen. Besonders gut gefällt mir, dass die Geschichte in verschiedenen Zeitebenen spielt und aus verschiedenen Perspektiven erzählt wird. Solche Bücher gefallen mir immer besonders gut. Die Perspektive des Täters finde ich dabei am interessantesten. Ansonsten fand ich die anderen Charaktere, also den Boxer und die Ermittlerin jetzt noch etwas farblos. Mit denen kann ich bis jetzt noch nicht so viel anfangen. Aber bei Max haben mir die Rückblenden mit seiner Schwester SIna sehr gut gefallen.
      Den Schreibstil von Andreas Winkelmann gefällt mir auch gut. Ich bin gespannt wie es weitergeht und wie es euch so gefällt.

      Löschen
    2. Bin gestern Abend auch noch fertig geworden mit dem 1.Abschnitt :)

      Den Prolog fand ich auch sehr gut. Da wurde sofort vom ersten Moment an Spannung aufgebaut. Der Perspektivenwechsel und der Schreibstil gefallen mir bis jetzt auch sehr gut. Bei mir ist es sogar so, dass ich den Teil mit Max dem Boxer irgendwie besonders mag. Die Rückblenden waren auch sehr interessant und spannend. Die Szenen aus dem Sicht des Täters finde ich extrem grausam, die Tatsache, dass hier kleine Mädchen, die so hilflos sind, die Opfer sind finde ich ganz ganz schlimm und irgendwie schwer zu verkraften beim Lesen. Da bin ich wohl zwischendurch doch ein kleines Weichei. Das Ganze ist einfach so realistisch.
      Mal schauen was noch so passieren wird. Außerdem bin ich gespannt ob da zwischen Franziska der Ermittlerin und Max dem Boxer irgendwas laufen wird ;)

      Löschen
    3. Montag Abend hatte ich den 1. Abschnitt auch schon beendet, aber ich komme jetzt erst zum Tippen^^

      Den Prolog fand ich schon mal sehr gut und ich war sofort in der Geschichte drin.
      Zehn Jahre später geht es gleich spannend weiter. Der Täter sitzt im Wald und beobachtet. Wahrscheinlich der gleiche Mann wie damals?!
      Die einzelnen Perspektiven gefallen mir gut, obwohl zu Anfang der Zusammenhang noch gefehlt hat. Aber der kam ja nun doch recht fix und man weiß genau, wer wie in welchem Zusammenhang steht.
      Sehr spannend, dass Max Sinas Bruder ist. Ich dachte anfangs, dass sie seine Freundin sei. Aber nun macht das auch mehr Sinn, warum sie ihn in jeder Welt begegnet, wie er so schön sagte.
      Ich liebe diese Rückblenden und ich finde das Verhältnis der Beiden zueinander sehr schön, so richtige Geschwisterliebe!
      Der Mann, der seine Eltern am Sonntag zum Mittagessen besucht hat, ist meiner Meinung nach auch der, der Sarah entführt hat.
      Übrigens finde ich die Umgebung, wo Sarah gefangen gehalten wird, irgendwie seltsam dargestellt. Das kann ich mir irgendwie nicht richtig vorstellen. Ist sie in dem Schlangenterrarium aufgewacht oder ist das noch wo anders? Weil das Terrarium kam mir in der ersten Beschreibung irgendwie kleiner vor und nicht so, dass ein Mädchen rein passt.

      Jedenfalls kann man das Buch bisher sehr gut lesen und ich bin schon sehr gespannt, wie es weiter gehen wird!

      Löschen
    4. Mir geht das ähnlich wie Katja. Bin auch bereits seit Montag mit dem Abschnitt durch, aber war gestern einfach zu müde und außerdem bin ich so begeistert von dem Buch, dass ich einfach nur weiterlesen will! Dieses Gefühl hatte ich schon lange bei einem Thriller nicht mehr und ich habe es echt vermisst. Genug davon kommen wir zum Wesentlichen ;)

      Was soll ich sagen...bereits nach dem kurzen Reim und dem Prolog hatte mich Winkelmann bereits derart gepackt, dass ich mich so geärgert habe, als ich dann auf der Arbeit angekommen bin!
      Ich muss zugeben durch den Trailer kann ich die Zeilen auch bereits auswendig!

      Lauf schon los,
      ich zähl bis zehn,
      dann werde ich dich suchen gehen.

      Versteck dich ruhig,
      ich finde dich doch,
      schaue auch ins kleinste Loch.

      Meinem Blick,
      entgehst du nicht,
      kenne ich doch dein Gesicht!

      Was mir an dem gewählten Aufbau so unheimlich gut gefällt, ist, dass keine Perspektive wirklich im Vordergrund steht, sondern immer wieder abwechselt. Jede Perspektive sticht auf eine ganz besondere Art hervor und man ärgert sich immer wieder, wenn eine Perspektive endet und eine andere wird fortgestezt! Weil man immer wissen will, wie es weitergeht!
      Die Sicht des Täters ist absolut gelungen. Man wird Zeuge seiner wirren Gedankengänge, welche durch die eindringliche Schreibweise von Winkelmann unterstrichen werden. Und auch diese Vorliebe für krabbelnde Tiere und die Szene im "Wald der tausend Beinchen" (ich muss da Katja recht geben....ich habe keine Ahnung, was ich mir da genau vorstellen soll). Einfach nur grausam.
      Besonders weil man diese Szenen auch durch die Sicht des Opfers Sarah miterlebt. Und mal ehrlich...wie krass ist es....wenn man blind ist und aus der gewohnten Umgebung herausgerissen wird und dann auch noch unter den Umständen und das im Alter von 8 Jahren! Grausam!!

      Ich war unheilich ergriffen von Max Schilderung über den Besuch am Fluss mit seiner Schwester Sarah!
      Was mir gefällt, ist auch, dass man bereits auf den ersten Seiten die private Ermittlerin Franziska kennen lernt, ohne dass diese allerdings unnötig in den Fokus gerückt wird!

      Löschen
    5. Die Schilderung von Max, die Rückblende zu dem Erlebnis mit seiner Schwester fand ich auch sehr sehr packend. Seine Perspektive gefällt mir ja eh besonders gut.

      Den Ort wo Sarah festgehalten wird konnte ich mir auch nur schwer vorstellen. Vor allem wo sich dieser Ort genau befindet, solch ein großes Terrarium.

      Löschen
  2. 2. Abschnitt: 13. Kapitel bis 45. Kapitel - Seite 130 bis 261

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und auch der 2. Abschnitt ist gelesen.

      Ich war nach dem 1. ja sehr gespannt, wie es weiter gehen wird, und ich wurde nicht enttäuscht. Die Geschichte nimmt an Fahrt auf, die Ermittlungen beginnen und alles wird irgendwie klarer, oder auch nicht.
      Mittlerweile weiß ich, dass der Mann, der zum Mittagessen bei seinen Eltern war, auch der Entführer der kleinen Sarah ist. Er ist mir ziemlich unsympathisch, aber auch irgendwie interessant. Was ist damals in seinem Leben passiert, dass er nun so handelt. Es wurde ja schon etwas angedeutet.
      Mittlerweile habe ich auch begriffen, dass die Schlange in einem Terrarium gehalten wird und der Wald noch wo anders ist, aber so ganz vorstellen, kann ich es mir immer noch nicht. Und was hat es immer mit den Karten auf sich, die er ordnen und ablegen will? Nur ein Tick oder doch eine tiefere Bedeutung?

      Aber auch Max Schilderungen von damals werden weiter vertieft und berühren mich. Ich kann mich sehr gut in ihn hineinversetzen und auch seine Reaktionen verstehen.

      Franziska ist übrigens für mich auch eine unglaublich sympathische Person und ich finde ihre Ermittlungsweise sehr interessant! Paul dagegen mag ich nicht so gern, weil er mir zu aufbrausend ist.
      Wie von euch vermutet, fängt da wirklich was zwischen Max und Franziska an, was ich irgendwie wunderschön finde und auch, was sie für ein Vertrauen in ihn hat.

      Nun ich immer noch sehr gespannt, wie es weiter gehen wird. Was hat der Zoofachhandel damit zu tun? Was hat der Täter in seiner Vergangenheit erlebt? Wie wird sich Max verhalten? Was wird aus Franziska und Max?
      So viele Fragen^^

      Löschen
    2. In der Tat, der Täter ist ertappt!
      Der Umgang mit seinen Mitmenschen scheint nicht so sein Ding zu sein! ich denke, dass er wirklich komplett in seiner eigenen Welt lebt! Ich frag mich auch immer noch, wie ich mir diesen Wald vorstellen soll? Besonders mit diesen tropischen Pflanzen?
      Wie krank dieser Mensch ist, zeigt auch wieder der Besuch beim "Blumenhändler", bei dem sich die Kinder hinter Paletten versteck hatten und der Täter wieder mit seinen Gedanken abdriftete und sich wieder den Reim aufsagte.
      Dieser Reim und die Karten scheinen eine besondere Bedeutung für ihn zu haben! Besonders als er sich ertappt fühlt, beginnt er seine gewohnten Tätigkeiten zu unterbrechen und zu verändern!
      Am meisten berührt mich in diesem Kapitel der "Zusammenbruch" von Max und auch die Geschichte, wie seine blinde Schwester damals verschwand! Das er sich Franziska öffnet, war ja bereits im ersten Abschnitt anzunehmen. Da sprang bereits bei beiden der erste Funke über!
      Weiter gehts?

      Löschen
    3. Ich war etwas verwirrt, dass der Täter jetzt schon entlarvt sein soll. Ich finde den Perspektivwechsel immer noch spannend und vor allem die Sicht des Täters. Aber irgendwie geht mir das im Moment etwas zu geradlinig, dafür das hinten draufsteht, dass es vollgepackt ist mit überraschenden Wendungen sei.
      Ich denke schon, dass der Wald der tausend Beinchen das Terrarium ist. Schließlich hat er Sarah doch da wieder hingebracht, dann ist sie von der Schlange gebissen worden, die ja im Terrarium ist und dann hat er ihr das Gegengift verabreicht, dass er mitnahm, nachdem seine Mutter ihn besuchte, so dass sie noch lebt und er sie noch weitere Male quälen kann. Oder habe ich das komplett falsch verstanden? Vorn steht ja das Terrarium ist 2,5m hoch, 4m breit und scheinbar unendlich tief.
      Was ich dann aber nicht verstehen würde: Die Mutter besucht ihn im Laden, er ist danach voller Wut und fährt mit dem Transporter irgendwo in die Nähe dieses Dorfes, wo er Franziska und Max die Vorfahrt nimmt , setzt Sarah in das Terrarium, gibt ihr dann das Gegengift. Dann wird er selbst von der Schlange gebissen und als er wieder aufwacht ist er plötzlich wieder im Laden, wo es an der Tür klingelt. Irgendwas passt da doch nicht oder? Hat das jemand von euch verstanden? Also vielleicht doch 2 Personen?
      Naja ich bin gespannt und hoffe es kommt noch ein Clue am Ende.

      Löschen
    4. Ich hab gerade den zweiten Abschnitt fertig gelesen und bin genauso verwirrt wie Julia. Dass er plötzlich wieder im Laden ist und vorher irgendwohin gefahren ist....und jetzt noch die Zoofachhandlung ins Spiel kommt...ich versteh grad gar nichts mehr. Also das kann ich grad null einordnen. Da müssen ja eigentlich zwei dahinterstecken? Wobei mich das schon extrem überraschen würde....damit hätte ich so nicht gerechnet. Ich bin gespannt ob da jetzt noch eine krasse Wendung kommt oder was passieren wird.

      Max war mir ja von Anfang an sehr sympathisch. Franziska mag ich auch. Finds toll was sich zwischen den beiden zu entwickeln scheint aber bin gespannt wo das noch hinführen wird.

      Bei den Szenen mit den Eltern vom "Täter" schüttelt es mich manchmal richtig und als er die Mäuse so qualvoll sterben lässt und quält war ich auch richtig angewidert.

      Der zweite Abschnitt endet finde ich extrem spannend. Schade dass ich das Buch jetzt erstmal zur Seite legen muss :/ werde jetzt erstmal ne Runde laufen gehen bei dem schönen Wetter und dann muss ich noch ein bisschen lernen...will das Buch aber wenns geht heute noch fertig lesen, mal sehen :)

      Löschen
  3. 3. Abschnitt: 46. Kapitel bis Ende - Seite 261 bis 406

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Durch und durch ein gelungener Psychothriller! ich habe jede einzelne Seite genossen und habe absolut nichts auszusetzen an dem Buch! Andreas Winkelmann hat es geschafft nicht nur Max auf die falsche Fährte zu bringen! Ich musste wirklich zurückblättern, ob der Name Sauter bereits gefallen war. Ging es euch genauso?
      Besonders mitgefiebert habe ich, als Franziska sich in das Geschäft begibt und quasi selber zum Opfer wird, wie der kleine Sauter beginnt durchzudrehen und seine Familie auslöscht!
      Und am meisten habe ich mich gefreut, dass endlich der Wald der tausend Beinchen erklärt worden ist! Da geht wohl keiner mehr kegeln! ;)
      Die Verfolgungsjagd zum Schluss fand ich auch super. Was ich allerdings noch nicht so verstehe ist, wo Sina plötzlich herkam! Hat er sie im Wald versteckt gehabt? Wie dem auch sei, ein schönes Ende eines sehr eindringlichen Psychothrillers!

      Löschen
    2. Der dritte Abschnitt ist geschafft und ich bin traurig, dass es schon vorbei ist.

      Es war unglaublich spannend und ich habe es wirklich in einem Rutsch gelesen!
      Jedoch bin ich etwas verwirrt.. Der Winkler war doch der Angler mit dem Fischladen. Aber dann ging es plötzlich um Eduard Sauter mit der Zoohandlung. Aber hat der Winkler nicht in der Zoohandlung Pflanzen für den Regenwald kaufen wollen?
      Das hat mich ziemlich verwirrt, weil es für mich nicht ganz ersichtlich ist, was aus dem Winkler auf einmal geworden ist... Kann mich da mal jemand aufklären, in welchem Verhältnis die beiden zueinander stehen?

      Ansonsten hat mir die Aufklärung sehr gut gefallen mit den ganzen Wendungen - sehr spannend. Vor allem Max fand ich toll, dass er überhaupt seinen Vater aufgesucht hat und dann auch noch Sarah gerettet hat! Ich hatte wirklich Tränen in den Augen, als er ihr die Sonne beschrieben hat. Das war für mich einfach so schön.

      Zum Ende hin habe ich das dann auch endgültig mit dem Schauplatz und dem Versteckt verstanden, was mir zuvor in der Geschichte wirklich nicht so ersichtlich war.

      Als sie die Damenbinden gefunden haben, hatte ich es schon vermutet, dass Sina noch lebt und wie sie ihm dann die Hand auf die Schulter gelegt hat..

      Den Epilog fand ich sehr schön und irgendwie auch emotional! Schade, dass da nicht noch einmal der neue PSA-Wert genannt wurde. Das hat mir an der Stelle doch irgendwie gefehlt.

      Mehr dann in der Rezi zum Gesamteindruck und so ;)

      Löschen
    3. Also ich muss leider sagen, dass ich nicht mehr so begeistert bin wie ihr. Die ersten beiden Abschnitte waren so vielversprechend.
      Aber für mich war für einen Thriller die Täterfrage viel zu schnell geklärt. Ab da war die Spannung für mich raus. Durch die Verfolgungsjagd musste ich mich eher durchquälen und fand sie aus mehreren Perspektiven doch sehr langatmig. Die auf der Rückseite versprochenen tollen Wendungen blieben auch aus, abgesehen davon, dass Sina noch lebte.
      Den Schluss fand ich im Gegensatz zur Verfolgungsjagd dann wiederum sehr abrupt. Kein Wort zu Sarah mehr, nix was der Täter mit Sina die ganzen Jahre gemacht hat und zum Täter selbst auch nix mehr. Da blieben mir dann doch zu viele Fragen offen. z.B.: Warum der Täter so eine Vorliebe für tropische Tiere hatte oder so Sachen aus seiner Kindheit, wie das mit den Kaninchen oder den Abzählreim. Alles so Dinge, die mal etwas angerissen und dann nie wieder erwähnt wurden.
      Nach dem tollen Beginn des Buches war ich doch etwas enttäuscht vom Schluss.
      Und hat der Täter die Schlange jetzt eigentlich immer aus seinem Terrarium mit in die Regenwaldhalle genommen? So ganz blicke ich bei der Logistik da immer noch nicht durch.

      Löschen
    4. Also ich muss sagen, dass mir das gar nichts ausgemacht hat und kommt ja häufiger bei einem Thriller vor, dass der Täter schon schnell fest steht!Auch die verschiedenen Perspektiven haben mir gut gefallen und ich fand auch, dass die Wechsel auch immer zu der jeweiligen Situation gepasst hat!
      Wo ich dir jedoch recht geben muss, ist dass das Ende sehr abrupt ist! Es bleiben viele Fragen offen, insbesondere was es mit den Karten auf sich hat, hätte mich interessiert! Wenn man durch den Betrieb eines Zoohandels einen Faibel für exotische Tiere entwickelt, liegt das finde ich nahe, aber das mit den Karten?!? Da musste ich auch passen!

      Löschen
  4. Antworten
    1. http://scriptoflife-buecherblog.blogspot.de/2014/04/blinder-instinkt-andreas-winkelmann.html

      Löschen
  5. Antworten
    1. Den nächsten Winkelmann? *g*

      Ich melde mich auch endlich mal wieder zu Wort. Hinke sowas von hinter her dieses mal. Irgendwie hatte ich die ganze Woche den Kopf nicht wirklich frei zum Lesen. Bin daher noch nicht mal mit dem zweiten Abschnitt ganz durch. Bin unter der Woche immer nur dazu gekommen zwischendurch ein paar wenige Seiten weiter zu lesen, das erschwert es mir immer in ein Buch zu 100 % rein zu finden. Es gefällt mir aber bis jetzt immer noch sehr gut und am Wochenende komm ich bestimmt noch ein Stückchen weiter ;)

      Löschen
    2. In der Tat ;) Es hat mir einfach zu gut gefallen :P
      Ich kenne das...wenn ich wenig Zeit zum Lesen habe, komme ich auch immer viel schlechter in die Geschichte rein! Vielleicht schaffst am WE ja noch ein bissel! Drück dir die Daumen <333

      Löschen
    3. :)) Naja dann sollten wir wohl in nächster Zeit bald mal Deathbook in Angriff nehmen...

      Danke meine Liebe! <3

      Löschen
    4. Ich frag mich zwar wann, aber jaaaa, das sollten wir ;)

      Löschen
    5. Stimmt...die nächste Zeit ist schon ziemlich verplant ;) Aber irgendwann schaffen wirs, vielleicht ja auch spontan zwischendurch wenns mal passt!

      Löschen