22. März 2014

|| Rezension || "Draußen wartet die Welt" von Nancy Grossman


Ihre Welt ist eine andere – ein Mädchen auf der Suche nach sich selbst
Kein Handy, kein Kino, kein Make-up … Was für jedes andere Mädchen unvorstellbar klingt, ist für die 16-jährige Eliza die einzige Welt, die sie kennt. Eliza gehört zur Gemeinde der Amish und lebt mit ihrer Familie ein frommes, abgeschiedenes Leben wie vor Hunderten Jahren. Doch diesen einen Sommer darf sie in der Welt draußen verbringen, mit all den Verheißungen und Versuchungen, die diese birgt. Der erste Film, der erste Song, der erste Kuss. Dort lernt Eliza auch Joshua kennen. Sie weiß, sie wird am Ende eine Entscheidung treffen müssen … und diese wird endgültig sein.


Draußen wartet die Welt ist das erste Jugendbuch von Nancy Grossman. Das Buch beschäftigt sich unter anderem mit den Themen Glaube, Außenseiter und erste große Liebe. Eliza kommt aus der Gemeinde der Amish. Es gibt weder Telefon, Computer noch sonstige neuartige und moderne Gegenstände, die für andere völlig normal sind. Eliza hat bisher immer nur ein einfaches Leben gelebt und sehnt sich danach, raus in die weite Welt zu reisen, um dort selbst zu erleben, wie es außerhalb von ihrem bescheidenen Leben aussieht und was es dort alles zu erleben gibt. Schließlich bekommt sie die Möglichkeit, sich für einen bestimmten Zeitraum genau diesen Wunsch erfüllen zu können. Sie arbeitet als Babysitter und Haushaltshilfe für eine junge vierköpfige Familie. Dabei begegnet sie Josh, von dem sie von Anfang an fasziniert ist. 

Mir gefällt das Cover unglaublich gut. Das Zusammenspiel von den Farben und das Glas mit den Schmetterlingen passen für mich perfekt zum Inhalt des Buchs. Es verdeutlicht den Wunsch nach Freiheit, die Sehnsucht danach, eigene Entscheidungen zu treffen und so über die eigene Zukunft bestimmen zu können. All die Gefühle, die die 16-jährige Eliza empfindet und durchlebt. 



"Zum allerersten Mal in meinem Leben hatte ich ein Zimmer ganz für mich alleine, und es gab mir das Gefühl, reich zu sein." S.107


"Noch während er sprach, wiegte sich sein Körper hin und her, und meiner folgte ihm, so als seien die beiden miteinander verbunden" S.235



Der Autorin ist es sehr gut gelungen, dem Leser die Thematik näher zu bringen. Draußen wartet die Welt hat mich nachdenklich gemacht und es geschafft, die Neugier nach weiteren Informationen rund um das Leben der Amish zu wecken. Eliza habe ich einfach ins Herz schließen müssen. Das ging gar nicht anders. Sie ist eine so liebenswürdige und herzliche Person. Ich habe mit ihr mitgefühlt und man hatte als Leser manchmal richtig das Gefühl, direkt neben ihr zu stehen und mit ihr all die für sie fremden und neuartigen Dinge gemeinsam zu erleben. Nancy Grossman schreibt sehr authentisch und beschreibt die vielen Momente, die für Eliza so viel bedeuten, sehr gefühlvoll. Und währenddessen fragt man sich immer wieder, wie sich Eliza am Ende entscheiden wird. Geht sie zurück zu ihrer Familie? Zurück in ein sehr bescheidenes und vom Glauben der Amish geprägtes Leben. Oder bleibt sie dort draußen in der Welt? Dort wo sie  Josh lieben gelernt und auch andere Menschen ins Herz geschlossen hat. 



Für mich ein wundervolles Buch, das sich mit einem interessanten Thema beschäftigt und ganz viele tolle Lesemomente bereithält. Es gab einige Stellen im Buch, die so schön waren, dass ich sie mir aufschreiben musste. Ich bin glücklich, dieses Buch gelesen zu haben und so mehr über die Gemeinde der Amish erfahren zu haben. Ein Buch, das für mich perfekt und sehr sehr lesenswert ist!


Taschenbuch | Verlag: cbj | 448 Seiten | 
ISBN: 978-3-570-40215-3 | Erscheinungstermin: 10.Februar 2014
Bewertung: 5 / 5
Ihr habt Lust bekommen, das Buch zu lesen? 


Kommentare:

  1. Huhu meine Liebe :)
    Eine echt wunderschöne Rezi, die Lust auf mehr macht! Obwohl ich derartige Bücher sonst eigentlich nicht lese, klingt es echt total interessant und wandert mal direkt auf meine WuLi! Man muss schließlich offen für alles sein ;)
    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Huhu du :)

    ja das denke ich manchmal auch, man muss nicht alles lesen, aber ab und zu ist es ganz interessant sich mal auf was Neues einzulassen :)

    Liebste Grüße zurück <3

    AntwortenLöschen