19. Februar 2014

|| Rezension || "Noah" von Sebastian Fitzek


Er weiß nicht, wie er heißt. Er hat keine Ahnung, wo er herkommt. Er kann sich nicht erinnern, wie er nach Berlin kam, und seit wann er hier auf der Straße lebt. Die Obdachlosen, mit denen er umherzieht, nennen ihn Noah, weil dieser Name tätowiert auf der Innenseite seiner Handfläche steht. Noahs Suche nach seiner Herkunft wird zu einer Tour de force. Für ihn und die gesamte Menschheit. Denn er ist das wesentliche Element in einer Verschwörung, die das Leben aller Menschen auf dem Planeten gefährdet und schon zehntausende Opfer gefunden hat.


Ich habe bereits einige Bücher von Sebastian Fitzek gelesen. Da mich seine letzten beiden Werke (Der Nachtwandler, Abgeschnitten) eher enttäuscht zurück gelassen haben, war ich bei Noah dementsprechend ziemlich skeptisch und hatte es zunächst gar nicht so eilig, das Buch zu lesen. Als ich dann aber bei meiner lieben Steffi auf die Leserunde zu dem Buch gestoßen bin, stand für mich gleich fest, dass ich hier mit von der Partie sein werde. 

Fitzek hat es geschafft, mich mit Noah komplett zu überraschen. Würde sein Name nicht auf dem Buch vorne stehen, würde ich nicht gleich glauben, dass es aus seiner Feder ist. Nach dem Lesen war ich froh, dass ich doch den Versuch gewagt und mich nach den Enttäuschungen nochmal an ein Buch von ihm herangetraut habe.

Das Cover gefällt mir unglaublich gut und ist mit dem speziellen Effekt (wenn ihr das Buch schon mal im Dunkeln gesehen habt wisst ihr was ich meine) etwas Besonderes, das ich so bisher noch nicht gesehen habe. Es überzeugt mich aber auch durch die Schlichtheit, der Hintergrund schwarz und im Vordergrund die große Hand. 

Der Schreibstil ist wie immer ebenfalls schlicht und einfach gut. Auch wenn es für mich kein typischer Pageturner war, hat er es geschafft von der ersten Seite an mein Interesse an der Geschichte zu wecken.

Die Thematik finde ich unglaublich spannend. Ich hätte zwar nicht gedacht, dass ich mich für Verschwörungstheorien und Ähnliches begeistern kann, aber Fitzek hat es letztendlich geschafft mich voll in seinen Bann zu ziehen. Noah war mir von Beginn an sympathisch und ich konnte gemeinsam mit ihm miterleben, wie er auf der Suche nach seiner Identität war. Der Leser rätselt während dem Lesen automatisch mit und fragt sich was sich hinter den zunehmend mysteriösen und beängstigenden Geschehnissen verbirgt.

Dieses Buch ist kein normaler Thriller. Er schafft es einen wach zu rütteln und macht einem viele Dinge wieder bewusster. Fitzek ist es hier außerordentlich gut gelungen, einen Denkanstoß zu geben. Einen Denkanstoß zum eigenen Verhalten und dem oft verschwenderischen Konsumentenverhalten, das in vielen Ländern herrscht. Er zeigt einem mögliche Konsequenzen auf und liefert wertvolle, interessante und erdrückende Informationen, die ich so zum Teil bisher gar nicht kannte oder die mir nicht in diesem Ausmaß bewusst waren. All das hat er in einer wirklichen spannenden Geschichte verpackt, die einem noch länger im Kopf herumschwirren wird. Für mich definitiv ein Buch, das ich jederzeit weiterempfehlen werde!

Verlag: Bastei Lübbe
Seitenzahl: 558
Format: HC
ISBN: 978-3-7857-2482-8
Erscheinungsdatum: 20.12.2013
Bewertung: 4 / 5


Kommentare:

  1. Huhu meine Liebe,
    tolle Rezi <333 Was Noah anbelangt, bin ich ganz deiner Meinung (den Nachtwandler fand ich nämlich supi *g*)! Ein Buch das Wachrüttelt und einem regelrecht einen Tritt verpasst über das eigene Konsumverhalten nachzudenken! Respekt für diese Leistung, schaffen nicht viele Bücher!
    Fand es auch supi, dass du an unserer Leserunde teilgenommen hast! Hat richtig Spass gemacht!
    Hab noch einen schönen Abend!
    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Huuuhuuu :)

    danke :)) freut mich, dass sie dir gefällt. Ja hab auch so viele positive Stimmen zum Nachtwandler gehört, aber mir war es irgendwie zu viel, zu unrealistisch, zu übertrieben. Wer weiß, vielleicht war es aber auch nur der falsche Zeitpunkt. Kommt ja auch manchmal vor ;)

    Das schaffen wirklich nicht viele Bücher, Noah hat mich echt beeindruckt, auch was Fitzek dann ganz am Ende nochmal allgemein geschrieben hat, fand ich richtig gut.

    Du weißt ja, bei der nächsten Leserunde bin ich wieder mit dabei :)

    Danke, dir auch einen schönen entspannten Abend. Werde jetzt mal in meinem Buch weiterlesen, bin da grad so unentschlossen, anfangs war ich ganz positiv gestimmt, aber jetzt finde ich es grad einfach nur noch bedrückend/beklemmend...:/

    Liebe Grüße
    Juliana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich gebe dir recht, dass der Nachtwandler etwas wirr war, aber hatte das Buch innerhalb von 6 Std Zugfahren beendet und fand es richtig klasse! Aber vielleicht hat es mit euch einfach nich sein sollen ;)
      Mhm...das hört sich dann aber nicht nach schönen Lesestunden an. Wie gesagt, dass ist der Grund weswegen ich dies Art von Büchern eher meide!
      Liebste Grüße
      Steffi

      Löschen
    2. Ja hat wohl einfach nicht gepasst mit dem Nachtwandler. Bin echt schon extrem gespannt, was es vom Fitzek als Nächstes geben wird...

      Ja schon, irgendwie ist es schon spannend aber irgendwie auch total komisch und verwirrend...aber da ich es im Rahmen der Lieblingsbuch-Aktion lese will ich es auch nicht abbrechen.

      Liebe Grüße
      Juliana

      Löschen
    3. Dann halte durch :)
      Bei der Lieblingsbuch-Aktion würde ich zum April auch gerne einsteigen. Im März gibts zu viele lesenswerte Neuerscheinungen!
      Liebe Grüße
      Steffi

      Löschen
    4. Mach ich :) jetzt wird erstmal ein bisschen TV geschaut, aber nachher lese ich noch ein bisschen weiter.

      Gibts die Lieblingsbuch-Aktion dann nochmal?

      Hab da gar nicht so den Überblick über alle Neuerscheinungen. Aber auf das neue Buch von Bettina Belitz freue ich mich jetzt schon sooooo sehr <3

      LG Juliana

      Löschen
    5. Aso, hatte verstanden, dass das nun eine monatliche Veranstaltung ist! Lassen wir uns mal überraschen!
      Hast du Splitterherz & Co von ihr gelesen? Habe es nämlich immer noch auf dem SuB und hab nun schon so viel negatives von dem Buch gelesen, dass ich gar keine wirkliche Lust mehr drauf habe!
      Schaue gerade auch Greys, aber irgendwie fehlen mir mal wieder ein paar Folgen! Komme gerade nicht wirklich mit :D

      Löschen
    6. Achso okay, wenns ne monatliche Veranstaltung wird wär ich bestimmt auch nochmal dabei :)
      Splitterherz und Scherbenmond habe ich schon gelesen. Haben mir ganz gut gefallen damals, aber irgendwie habe ich trotzdem noch nicht Dornenkuss gelesen, den dritten Teil dieser Trilogie.
      Linna singt von Bettina Belitz hat mir auch ganz gut gefallen. Das neue Buch hört sich irgendwie schon total klasse an, bin schon echt gespannt.

      Bei Greys habe ich schon ganz lange den Anschluss verloren, leider. Muss ich mir vielleicht irgendwann mal die DVDs besorgen. Ich schau den Bachelor :D lass mich gern von so Sendungen berieseln, ich gebs zu :D ;)

      Löschen
    7. Oh sehe gerade...Linna singt steht bei mir auch im Regal...natürlich ungelesen :D Bevor ich mir noch mehr von der Autorin besorge, sollte ich vielleicht erst mal ein Buch von ihr lesen :)
      Manchmal muss Trash TV auch sein und sind wir doch mal ehrlich...jeder sagt er schaut nichts dergleichen, sind aber komischerweise immer sehr Up to date. Meine Dosis erhalte ich häufig auf RTL2 durch Frauentausch! Ich schmeiß mich da jedes Mal weg! Herrlich!

      Löschen
    8. Eben :) seh ich ganz genauso mit dem Trash-TV und finde es quatsch wenn man es schaut aber dann nicht zugeben will :D
      Ja mach das mal, les mal eins von ihr, bin dann gespannt auf deine Meinung :) hachjaaa...du machst mir grad wieder Lust und motivierst mich mehr vom SuB zu lesen *g*

      Liebste Grüße und einen schönen Tag,
      Juliana

      Löschen
    9. Gemeinsam werden wir unserem SuB den Kampf ansagen (damit wir es wieder rechtfertigen können, dass wir neue Bücher anschleppen :P! Hörst du SuB!!!! :D

      Löschen
    10. Genau, lieber SuB mach dich auf was gefasst, wir machen dich fertig :D :D genau deshalb, damit wieder ganz viele neue Bücher einziehen können ohne dass das schlechte Gewissen einen erdrückt :D :)

      Löschen
  3. Mir geht es wie dir! Ich bin noch skeptisch was Noah angeht, aber vllt sollte ich Herrn Fitzek eine neue Chance geben ^^ Anreiz hatte ich nun genug :) Danke dafür! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Welche Bücher hast du denn schon gelesen von ihm?
      Noah ist wirklich mal ganz untypisch Fitzek, aber trotzdem sehr beeindruckend und gut.

      Liebste Grüße
      Juliana

      Löschen
  4. Hallöchen,

    mir gefiel das Buch auch richtig gut!
    Die Thematik ist einfach klasse!
    Danach denkt man wirklich erstmal eine Weile nach, das hatte ich so auch nicht erwartet.
    Liebe Grüße
    Lena

    AntwortenLöschen