12. Januar 2014

|| Rezension || "Infam - Die Nacht hat tausend Augen" von André Wegmann


Es könnte alles so perfekt sein. Sarah, Studentin aus Dover im US-Bundesstaat Delaware, ist frisch verliebt und kann auch noch, zusammen mit ihrer Freundin Denise, einen Job als Babysitter unweit der Stadt ergattern. Die beiden jungen Frauen freuen sich auf die gemeinsame Arbeit und der Vater des Kindes macht einen freundlichen, lockeren und charmanten Eindruck. Doch schon bald, nachdem die beiden Frauen alleine sind, geschehen merkwürdige Dinge im Haus. Schnell ist klar, dass außer ihnen und dem 4-jährigen Sid noch jemand in dem abgelegenen Anwesen sein muss. Jemand, der Hunger hat und nach ihrem Fleisch und Blut giert. Der Abend wandelt sich in einen Albtraum und in einen brutalen Kampf um das nackte Überleben.


Infam ist ein Horror-Thriller, der es in sich hat! Sarah kennt ihre Freundin Denise noch nicht sehr lange. Trotzdem sind sich beide schon näher gekommen. Es ergibt sich, dass sie beide einen Job als Babysitter finden und diesen auch gemeinsam antreten können. Allerdings geschehen direkt am Anfang des ersten Abends, an dem sie auf den kleinen Sid aufpassen sollen, merkwürdige Dinge. Das ganze steigert sich schließlich immer weiter und endet in einem wahren Alptraum.

Das Buch hat sich wahnsinnig schnell und flüssig lesen lassen. Der Schreibstil von André Wegmann hat mir gut gefallen. Ich muss zugeben, dass ich zwischendurch ein ganz schön mulmiges Gefühl hatte während dem Lesen. Das Buch konnte mich gut unterhalten, ist aber auch sehr kurzweilig. Wer das Horror Genre liebt, kommt hier auf jeden Fall auf seine Kosten!

Titel: Infam - Die Nacht hat tausend Augen
Autor: André Wegmann
Verlag: -
Seitenzahl: 177
Format: ebook
ISBN: B00FKEERU0
Erscheinungsdatum: 30.09.2013
Bewertung: 3 / 5
Quellen: Texte & Stories / Amazon



Kommentare:

  1. Hallo Juliana :)

    Oh weh, ich glaube, das Buch ist nichts für mich! Ich bin da doch zu schissig für :D

    Danke für dein Kompliment :)
    Dann wünsche ich dir viel Erfolg bei der Präsentation und den Prüfungen! Ich werde auch gleich wieder zu meinen Lernsachen zurück kehren...

    Naja, es ist ja erst ein paar Tage, dass ich das mit dem Sport und dem früh Aufstehen mache. Mal abwarten, wie sich das entwickelt.

    Liebe Grüße,
    Fraencis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu :)

      zwischendurch hatte ich beim Lesen auch das Gefühl, dass ich dazu vielleicht etwas zu schissig bin, kommt aber auch immer voll aufs Buch an. Horror Filme kann ich mir gar nicht anschauen, Bücher gehen manchmal, aber zu oft brauch ichs auch nicht :D

      Gerne doch :) danke, wünsche dir auch noch ganz viel Erfolg beim Lernen und deinen Prüfungen!

      Immerhin aber ein Anfang mit dem Sport und so, die ersten Schritte sind gemacht ;)

      Liebe Grüße
      Juliana

      Löschen