11. Januar 2014

|| Rezension || "Forbidden" von Tabitha Suzuma


Eine große Liebe – voller Leidenschaft und gegen alle Vernunft

Die sechzehnjährige Maya und ihr ein Jahr älterer Bruder Lochan kümmern sich um ihre drei jüngeren Geschwister, während ihre Mutter sich dem Alkohol und ihrem Liebhaber zuwendet. Verzweifelt versuchen die beiden, ihre Familie zu erhalten und kommen sich dabei immer näher. Sie wissen, was der andere denkt und fühlt, geben sich Halt und sind sich gegenseitig Trost. Eines Tages wird mehr aus ihrer Beziehung. Maya und Lochan wissen, dass sie etwas Verbotenes tun, aber ihre Gefühle sind stärker und sie können nicht mehr ohne den anderen sein. Denn: Wie kann sich etwas Falsches so richtig anfühlen? 

Sensibel und eindringlich erzählt Tabitha Suzuma von einer bedingungslosen Liebe über alle Grenzen hinweg. Ein Tabuthema, dass bewegt, fesselt und lange nachklingt.


Vor knapp zwei Stunden habe ich die letzten Seiten von Forbidden gelesen. Das Buch lässt mich aufgewühlt und völlig fertig zurück. Schon während dem Lesen war es ein wahres Chaos der Gefühle, das ich durchlebt habe. Ich habe mich innerlich völlig hin und her gerissen gefühlt. Ich hatte immer wieder ein ungutes und mulmiges Gefühl. Einerseits hat mir der Schreibstil von Tabitha Suzuma wahnsinnig gut gefallen. Sie kann unglaublich gut die Gefühle der Protagonisten beschreiben. Man ist völlig gefangen in der Geschichte von Maya und Lochan. Es ist aber nicht nur die Geschichte von Maya und Lochan, sondern auch von Kit, Tiffin und Willa, ihren drei kleineren Geschwistern. 

Ich weiß nicht, ob ich jemals wieder ein Buch zu diesem extremen Tabuthema lesen kann bzw. werde. Mich hat es wirklich tief berührt, aber gleichzeitig auch wahnsinnig erschüttert und auch abgeschreckt. Deshalb habe ich beschlossen, keine richtige Rezension zu diesem Buch zu schreiben. Auch werde ich Forbidden keine Bewertung geben.Trotzdem musste ich meine Gefühle kurz loswerden. Dieses Buch wird mich mit Sicherheit noch sehr sehr lange beschäftigen und mich nicht so leicht loslassen.

Titel: Forbidden
Autorin: Tabitha Suzuma
Verlag: Oetinger
Seitenzahl: 446
Format: Hardcover
ISBN: 978-3789147449
Erscheinungsdatum: August 2011


Kommentare:

  1. Würdest du es denn weiterempfehlen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schwierige Frage...ich würde jetzt nicht davon abraten, würde es aber auch nicht "weiterempfehlen", das ist irgendwie kein passender Begriff dafür...ich würde sagen, jeder, der sich für solche Tabuthemen interessiert sollte es selbst auch mal versuchen mit dem Buch, um sich eine Meinung dazu zu bilden bzw. sich mit solch einem Thema zu beschäftigen...aber es ist eben kein Buch das man weiterempfehlen kann, weil es einen so super unterhalten hat. Dafür ist das Thema einfach zu ernst und heftig. Den Schreibstil fand ich ja wie gesagt richtig gut. In der Hinsicht also definitiv ein "gutes" Buch. Auch wenn es mich mit so gemischten Gefühlen zurück lässt, bereue ich nicht es gelesen zu haben.

      Löschen