5. Mai 2015

{Wunsch der Woche} "Alles Licht, das wir nicht sehen" von Anthony Doerr


Beim Wunsch der Woche handelt es sich um ein Buch, das gerade die Nummer 1 auf eurer Wunschliste ist. Bei mir gibt es solche Bücher öfters. Bücher, für die ich am liebsten auf der Stelle in die nächste Buchhandlung rennen würde, um gleich darauf meine Nase in die Seiten zu stecken und es am liebsten in einem Rutsch durchzulesen. Es kann sich hierbei um eine Neuerscheinung handeln, ebenso gut kann es aber auch ein Buch sein, das bereits vor Jahren erschienen ist.

Platz 1 meiner Wunschliste



Mit einem Klick auf das Cover gelangt ihr zur Verlagsseite!

Saint-Malo 1944: Marie-Laure, ein junges, blindes Mädchen, ist mit ihrem Vater, der am „Muséum National d’Histoire Naturelle“ arbeitet, aus dem besetzten Paris zu ihrem kauzigen Onkel in die Stadt am Meer geflohen. Einst hatte er ihr ein Modell der Pariser Nachbarschaft gebastelt, damit sie sich besser zurechtfinden kann. Nun ist in einem Modell Saint-Malos, der vielleicht kostbarste Schatz aus dem Museum versteckt, den auch die Nazis jagen. 

Werner Hausner, ein schmächtiger Waisenjunge aus dem Ruhrgebiet, wird wegen seiner technischen Begabung gefördert, auf eine Napola geschickt und dann in eine Wehrmachtseinheit gesteckt, die mit Peilgeräten Feindsender aufspürt, über die sich der Widerstand organisiert. Während Marie-Laures Vater von den Deutschen verschleppt und verhört wird, dringt Werners Einheit nach Saint-Malo vor, auf der Suche nach dem Sender, über den Etienne, Marie-Laures Onkel, die Résistance mit Daten versorgt … 

Kunstvoll und spannend, mit einer wunderschönen Sprache und einem detaillierten Wissen um die Kriegsereignisse, den Einsatz des Radios, Widerstandscodes, Jules Verne und vieles andere erzählt Anthony Doerr mit einer Reihe unvergesslicher Figuren eine Geschichte aus dem zweiten Weltkrieg, und vor allem die Geschichte von Marie-Laure und Werner, zwei Jugendlichen, deren Lebenswege sich für einen folgenreichen Augenblick kreuzen.



Schon vor einigen Wochen ist mir dieses Buch dank Social Media aufgefallen. Mehrere Blogger haben Fotos davon auf Instagram hochgeladen und die Gestaltung des Covers und der Titel haben mich gleich angesprochen. Die Kurzbeschreibung hat dann den letzten Ausschlag gegeben. Bücher, die sich mit schwierigen Lebensgeschichten auseinandersetzen, interessieren mich sehr. Insbesondere, wenn diese Geschichten zur Zeit des zweiten Weltkriegs spielen. Nun hat Anthony Doerr mit diesem Werk sogar den Pulitzer-Preis für Literatur 2015 gewonnen. Es steht also fest, dass ich Marie-Laure und Werner Hausner unbedingt näher kennen lernen muss. 

Welches Buch ist gerade euer persönlicher Herzenswunsch?



Kommentare:

  1. Hallöchen Juliana,
    ich muss sagen, dass mich Titel und Cover auch total ansprechen, aber der Klappentext leider nicht so. :/ Das ist gar nicht mein Fall. Aber auch irgendwie gut. Endlich mal kein Wunschlisten Buch xD
    Ich habe nur einen Wunsch: das nächste Buch von Adriana!! :D
    Verschliiiingen. ^^ Ich warte sehnsüchtig auf "Vier Tage und einen Sommer".. <3

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen liebe Lotta,

      bei solchen Büchern muss man schon ein gewisses Interesse für die Zeit und das Thema mitbringen, das stimmt. Liegt wahrscheinlich nicht jedem. Aber so blieb deine Wunschliste mal verschont, wie du schon sagst :D

      Herrlich, wenn man sich dermaßen auf Bücher freuen kann <333

      Liebste Grüße
      Juliana

      Löschen
  2. Hallo Juliana,

    das Buch habe ich auch schon unter Beobachtung! Hoffentlich zieht's bald bei dir ein, ich will deine Meinung dazu lesen. :-D Immer dieser Eigennutz.

    Meinen Wunsch der Woche hast du ja schon besucht:
    http://zeit-fuer-neue-genres.blogspot.co.at/2015/05/wunsch-der-woche-32-eleanor-park.html

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nicole,

      diesen Eigennutz kann ich nur zu gut verstehen ;)
      Ich bin ja echt gespannt, wann ich endlich die Zeit für Eleanor & Park finde, ich hoffe ganz ganz bald.

      Liebe Grüße
      Juliana

      Löschen