15. März 2015

Leserunde zu "Dark Places - Gefährliche Erinnerung" von Gillian Flynn


Herzlich Willkommen zu unserer Mini-Leserunde!

Ab heute möchten wir gemeinsam Dark Places - Gefährliche Erinnerung von Gillian Flynn lesen. Falls ihr aber erst einmal nachlesen möchtet, worum es bei der Aktion SuB Thrill Kill genau geht, einfach hier entlang. 


Klappentext



Sie war sieben, als die Schüsse fielen. Als sie in die kalte Nacht hinauslief und sich versteckte. Als ihre Mutter und ihre beiden Schwestern umgebracht wurden. Als ihre Zeugenaussage ihren Bruder hinter Gitter brachte. Jetzt, 25 Jahre später, ist aus Libby Day eine verbitterte, einsame Frau geworden, deren Leben eigentlich keines mehr ist. Doch inzwischen gibt es Leute, die an der Schuld ihres Bruders zweifeln. Libby muss noch einmal ihre Vergangenheit aufrollen: Was hat sie in jener verhängnisvollen Nacht wirklich gesehen? Ihre Erinnerungen bringen sie in Lebensgefahr – so wie damals.

{Quelle:  S. Fischer Verlage}

Ablauf


Tragt eure Fazits zu den einzelnen Abschnitten in den jeweiligen Kommentarfeldern ein.
Bitte achtet darauf, dass ihr auch den richtigen Leseabschnitt erwischt, um Spoiler zu vermeiden.


Einteilung


1. Abschnitt: 

Seite 9 - 111
2. Abschnitt:
Seite 112 - 227
3. Abschnitt: 
Seite 228 - 332
4. Abschnitt: 
Seite 333 - 458



Teilnehmer


Book Experiences

Kurzentschlossene Mitleser sind natürlich herzlich willkommen!

Die Leserunde ist hiermit eröffnet!


Kommentare:

  1. Antworten
    1. An dem Einstieg gefällt mir insbesondere, dass die Geschichte nicht nur aus den unterschiedlichsten Perspektiven der Familie Day erzählt wird, sondern dass man zudem auch noch wechselt von der Gegenwart in die Vergangenheit.
      Mit Libby habe ich aktuell noch so meine Schwierigkeiten, da sie ja bisher einem doch eher als Antiheld erscheint. Ich denke aber, dass sie im Laufe der Geschichte noch sympathischer werden wird, wenn sie beginnt für ihr eigenes Leben zu sorgen. Auch wenn sie sich nun zunächst lediglich aus Geldsorgen mit ihrer Vergangenheit beschäftigt, denke ich werden sicherlich noch einige Dinge aufgeklärt, die während der Ermittlungen vermasselt wurden.

      Löschen
    2. Den Einstieg empfinde ich noch ziemlich schleppen, obwohl es nicht langweilig wird. Trotzdem finde ich die Art zu Schreiben von Gillian Flynn und auch den von dir erwähnten Aufbau mit dem Wechsel zwischen der Gegenwart und Vergangenheit wieder extrem gelungen. Vor allem was sich damals einen Tag vor dem "Massaker" abgespielt hat finde ich sehr interessant. Ich rätsele ja schon, ob Ben tatsächlich der Täter ist. Vor allem durch den Kill Club und die dort genannten Fakten sind bei mir Zweifel aufgekommen und auch Libby trägt ihren Teil dazu bei.

      Löschen
    3. *noch mal tipp*

      Ich bin beruhigt, dass es mir wohl nicht alleine so ging. Ich hab zufällig - als ich etwa auf Seite 25 war - mit meiner besten Freundin über die Bücher geredet die wir gerade so lesen und hab da noch gesagt "Vllt. wird es ja aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt.. sonst weiß ich nicht, ob ich das durchhalte." Glück gehabt!

      Libby finde ich nämlich bisher einfach nur ätzend. Trauma hin oder her... sie ist einfach ein egoistisches Miststück. *hust*

      Als ich dann endlich gesehen habe, dass es unterschiedliche Perspektiven und auch einen Zeitsprung gibt hab ich mich etwas entspannt. Im Endeffekt war ich dann sogar so neugierig, dass ich glatt das Ende vom ersten Abschnitt überlesen habe :D

      Gespannt bin ich drauf ob Lyle noch eine größere Rolle spielen wird... das würde mich jedenfalls nicht wundern... Ben wird vermutlich nicht der Täter sein. Dann wären die vielen Seiten - in meinen Augen - irgendwie.. überflüssig :D

      Löschen
    4. So, hier bin ich :D
      Den Einstieg fand ich auch schleppend, um ehrlich zu sein, habe ich das nicht erwartet. Das liegt wohl daran, dass die beiden anderen Bücher, die ich von ihr gelesen habe, mich so ziemlich ab den ersten Seiten schon bereits in ihren Bag gezogen haben.
      Ich habe auch zuerst mit dem Buch angefangen, dann zum Hörbuch gegriffen und als es dann zu spannend wurde, zurück zum Buch gegriffen :D

      Ich mag jedenfalls den Sog, der sich entwickelt. Der Lesefluss ist ziemlich flüssig finde ich.

      Meine Probleme mit Libby habe ich zwar ab und zu, aber die hatte ich schon immer mit den Charakteren von der Autorin. Sie sind nie wirklich sympathisch. Sie haben immer so etwas abstoßendes :D

      Ich weiß noch nicht, ob ich glaube, ob Ben der Täter ist. Bei Gillian Flynn gibt es immer so unerwartete Wendungen. Deshalb traue ich mich nicht, irgendwelche Vermutungen zu machen.

      Löschen
  2. Antworten
    1. Ich stelle mal wieder fest, dass die Vergangenheit mich mehr interessiert und ich diese mit mehr Begeisterung folge als die Gegenwart. Dies ist zum einen darauf zurückzuführen, dass ich die Tat an sich doch um einiges spannender finde als die Recherchearbeit in der Gegenwart und zum anderen sind mir die Charaktere der Gegenwart, insbesondere Libby und Krissy einfach viel zu berechnend. Wie kann man andere aus eigener Antriebslosigkeit und Faulheit nur so ausnutzen! Da bekomme ich gefühlt einen Brechreiz! Ich nehme deswegen alles zurück, denn ich denke Libby wird mir nicht mehr sympathisch es sei denn sie legt eine 180 Grad Wendung ein, was allerdings nicht wirklich authentisch wirken würde. Was mich sehr überrascht hat, war wie der „Gegenwarts-Ben“ auf Libby reagiert hat. Hätte damit gerechnet, dass dieser mehr Wut auf sie gehabt hätte. Ich rechne im hoch an, dass er berücksichtigt, wie alt seine Schwester bei der Aussage gewesen ist.
      Auch der „Vergangenheits-Ben“ gefällt mir sehr. Man merkt regelrecht, wie er in diese Satansschiene gedrängt wurde, obwohl er eigentlich nur dazu gehören wollte, weil er sonst niemanden hatte. Wie Diondra mit ihm umgeht, ist unter aller Sau und ich glaube auch, dass sie die Drahtzieherin des ganzen Kultes ist. Trey hat ja schon eine Andeutung gemacht, dass er noch etwas tun muss, um dazuzugehören! Ich bin mir sicher, dass dies mit dem Mord an der Familie zu tun hat.

      Löschen
    2. Ich bin allgemein etwas unbegeistert wie wenig sympathische Charaktere es in dem Buch gibt. Da ist jetzt bisher niemand! bei den ich uneingeschränkt sympathisch finde und mit dem ich irgendwie mitleide. Diondra geht gar nicht und ehrlich gesagt kann ich auch dieses "sich verstellen um dazu zugehören" nicht nachvollziehen. Über Krissy und Libby braucht man glaub ich nicht weiter reden und diese ganzen Lügen und Gerüchte verursachen Würgreize...

      Trotzdem ist es spannend. Ich glaube nicht, dass Ben es gewesen ist, hab aber auch gerade keine wirkliche Ahnung wer der Täter sein könnte. Die Theorie von Lyle finde ich absurd. Mir gefällt die Vergangenheit auch besser. Speziell die Ben Day - Kapitel, aber das ändert auch nix dran, dass dieses Buch nicht gut für meinen Blutdruck ist :D

      Löschen
    3. Bisher weiß ich nicht so recht, wie ich das mit der Vergangenheit finde. Eigentlich total interessant, allerdings etwas merkwürdig, da es nicht aus der Ich-Perspektive geschrieben ist, wie die Libby-Kapitel.
      Diese Killers Club oder wie die sich nennen, finde ich total abartig.
      Mir sind die Charaktere noch zu flach, irgendwie fehlt mir das Besondere, gerade bei Libby.

      Löschen
  3. Antworten
    1. Das Buch liest sich echt flott! Die unterschiedlichen Perspektiven und der Wechsel in den Zeitzonen gefällt mir sehr, wobei mir die Kapitel um Libby in der Gegenwart immer viel länger erscheinen.
      Mit Krissy ist Libby ja im Grunde auf sich selbst gestoßen. Beide haben durch ihre Lüge als Kind die eigene Familie verloren und nach 21 Jahren sind sie nun bereit mal die Wahrheit zu sagen! Immerhin bewegen sie sich nun in die richtige Richtung. Ich finde es unheimlich gut dargestellt, wie sich derartige Lügen verbreiten und leider auch weiterentwickeln können. Das dadurch Existenzen gefährdet wurden, war den beiden kleinen Mädchen ja gar nicht bewusst.
      Ben tut mir unglaublich leid. Diondra und Trey nutzen ihn doch nur aus. Die Schwangerschaft wird sicherlich gefaked sein bzw. Ben wird sicherlich nicht der Vater sein. Ich glaube, dass der Knackpunkt zwischen Runner und Trey liegt. Runner schuldet Trey Geld und hat versucht sich das Geld bei seiner Ex zu holen. Da er es nicht von ihr bekommen hat, kommt es zu der Situation in der Kneipe und ich bin mir sicher, dass Runner sich bei „Trey“ freikaufen kann, wenn er dafür seine Familie opfert.
      Nachdem ich den Abschnitt beendet habe, habe ich mir mal wieder Gedanken über das Genre des Buches gemacht, denn ein Thriller ist es für mich nicht. Aber ein Blick auf das Cover genügte und siehe da, es ist ein Roman. Und diese doch sehr umfangreiche Kategorie trifft es meiner Meinung nach auch. Es ist zwar zum Teil auch spannend, aber im Grunde ist es eher die Neugierde, die einem zum Weiterlesen drängt!

      Löschen
    2. Ich muss zustimmen: Es liest sich wirklich flott und die Perspektivwechsel und Zeitsprünge gefallen mir auch sehr. Und ja, die Gegenwart kommt mir auch länger vor als die Vergangenheit. Aber vielleicht bekommt man den Eindruck halt auch, weil Libby ja immer über mehrere Tage agiert?

      Ich finde es gut wie sich über die Vergangenheitskapitel langsam alles zusammenfügt. Dennoch bin ich nicht so ganz glücklich mit dem Buch. Es ist dieses übliche Problem, welches mich immer mal wieder einholt: Die Dosierung der Inhalte.
      Ich finde vieles übertrieben und in so einer absurden Häufung einfach nicht mehr realistisch. Müssen es wirklich 4 Mädchen sein die ihn beschuldigen? Reicht Krissy nicht? Müssen da wirklich noch unfähige Psychologen sein? Ist die Schwangerschaft wirklich notwendig? Ben war ihr doch so oder so hörig. Muss die Mutter so über unfähig sein UND dann auch noch schwindeln wann immer es geht? Ist Diane nicht ein klein wenig zu aufbrausend? Und so läppert sich das halt zusammen und ich schüttel immer mal wieder den Kopf und erreiche langsam aber sicher den Punkt an dem ich einfach nur noch durchs Buch kommen möchte.
      Sicher auch neugierig wer es denn nun war...

      Ich vermute ja, dass es nicht Runner ist.. der erscheint mir dafür zu unfähig. Aber vielleicht ist Trey einfach komplett ausgetickt und vielleicht hat - wo wir hier sowieso ständig übertreiben - auch Diondra (das Kind ist doch eher von Trey...) noch mitgemischt. Allerdings darf man ja den Männerschuhabdruck nicht außer Acht lassen und vielleicht ist es ja dann doch der Finanztyp? ^^

      Löschen
    3. Also ich habe wirklich Probleme gehabt :D Der ganze Wechsel ging mir total auf die Nerven!
      Es ist mir irgendwie zu wenig passiert. Alle Hinweise schienen ins Nichts zu führen und nichts Relevantes zu sein ...

      Jetzt hätte ich schon etwas mehr Bindung zu den Charakteren gewünscht. Bens Leichtgläubigkeit nervt mich. Was findet er überhaupt an dieser Diondra?

      Löschen
  4. Antworten
    1. Mädels, wo bleibt ihr?!?
      Ich habe jedenfalls seit gestern fertig und muss sagen, dass es mich doch recht gut unterhalten hat.
      Die Auflösung fand ich nun in sich schlüssig, wobei es schon ein paar viele Ereignisse gewesen sind, die an dem 3. Januar geschehen sind. So viel Unglück kann man doch eigentlich nicht haben. Besonders dass die Mutter nun noch einen „Auftragskiller“ engagiert hat, um die Kinder vor dem finanziellen Ruin zu schützen fand ich nun in gewisser Weise ein bissel zu viel des Guten.
      Das Diondra bei der Mordnacht dabei gewesen ist, hatte ich ja schon vermutet, aber wie es dazu gekommen ist, hätte ich nicht mit gerechnet, denn es geschah ja „lediglich“ aus dem Affekt. Allerdings hat es mich gewundert, das Ben nicht eingeschritten ist, als Diondra seine Schwester würgte. Wie groß muss die Liebe/Abhängigkeit sein, dass man keine Gegenwehr zeigt? Aber im Grunde spiegelt dies auch seine Gedanken im Buch wieder, denn Diondra hat einfach das sagen, denn er hat sie geschwängert.

      Manchmal hatte er das Gefühl, dass er nie normal mit Diondra redete, es waren immer verbale Ellenbogen und Tritte, der Versuch, ihre ständigen Angepisstheit abzuwehren oder einfach das zu sagen, was sie hören wollten. Aber er liebte sie, ganz ehrlich. So lief es doch zwischen Männern und Frauen: Der Mann sagt der Frau, die er liebte, das, was sie hören wollte, und hielt ansonsten möglichst den Mund.
      (Ben, S. 275 f.)

      Löschen
    2. Bin da. Und jetzt irgendwie verstört.

      Ich hab ja vorher schon gesagt, dass es mir etwas viel ist so insgesamt und das hat sich dann ja jetzt auch im Finale noch fortgesetzt. Dennoch fand ich es jetzt nicht gänzlich schlecht, denn wie du schon sagst... es hat einen ja doch gut unterhalten. Und ich war am Ende auch noch mal kurz davor Ben zu beschuldigen... aber das war ja dann doch irgendwie alles logisch.

      Dass Libby noch von Diondra einen drauf kriegen muss hat ja allein der Untertitel schon verraten. Bis zu dem Besuch war an den Erinnerungen ja nix wirklich gefährlich. ^^

      Das mit dem Schuldenengel fand ich sogar eigentlich noch ne ganz gute Lösung. Das erste und einzig gescheite was die Mutter vollbracht hat, aber dass Diondra in der Nacht so ausgerastet ist war ja dann doch irgendwie überflüssig.. wenn auch schlüssig.

      Was Bens Rolle bei Michelle angeht... er hat sie ja eh gehasst. Was soll er da dann einschreiten. Und von daher ist es ja auch logisch, wenn er sich dann schuldig fühlt und deswegen wortlos in den Knast geht... Aber gerade wo ich ihn dann sympathisch finde kommt das Ben Day - Jetzt Kapitel und ich find ihn wieder doof...

      Ich denke.. das werden solide 3 Sterne.. wegen Spannung und Unterhaltung. Aber ob ich jetzt von der Autorin noch irgendwas brauch weiß ich gerade noch nicht so. ^^

      Löschen
    3. Meine Reaktion beim Beenden des Buches: Äh, ne, oder?
      Mir schien alles zu sehr wild zusammengewürfelt zu sein. Das mit Diondra und Michelle, das fand ich doof. Ben steht nur da und auf die Nachricht, dass seine Schwester tot ist, reagiert er gar nicht O.o Was ist nur mit dem Typen los? Dass Diondra crazy ist, hat mich nicht gewundert.

      Dann das mit dem Schulden-Typen. Einfach so taucht er auf oder was? Ganz tolle Lösung … Und die andere Schwester wird einfach gekillt, weil die zur falschen Zeit, am falschen Ort ist, oder was?

      Libby, was ist nur los mit dir?! -> mein Geschrei, als sie bei Diondra und ihrer Psycho-Tochter gechillt hat. Dass die Protagonisten immer so dumm sein müssen ;)

      Löschen
  5. Antworten
    1. Huhu ihr Lieben,
      was freue ich mich, dass das Buch nun doch wieder bei mir aufgetaucht ist!
      Erste Abschnitt ist auch gleich schon fast geschafft! Liest sich ja zum Glück sehr flott!
      Fühlt euch gedrückt
      <333

      Löschen
    2. Ich habe mehr erwartet.
      Mehr Spannung und mehr Sinn.
      Es hat spannende und dann wieder ziemlich langatmige Stellen.
      Für die Charaktere konnte ich nichts, aber auch wirklich NICHTS empfinden.
      Dann die Einführung von zu vielen Erzählperspektiven ... Und letztlich diese Aufklärung, die mir nicht genug durchdacht ist. Sie wirkt zu sehr aus den Fingern gesaugt.

      Schade, dabei habe ich Sharp Objects und Gone Girl so faszinierend und spannend empfunden :(

      Löschen
  6. Ich wünsche dir viel Spaß und bin schon auf deine Meinung gespannt! :)

    AntwortenLöschen
  7. Leute, ich fange erst heute an >.<
    Wegen einer Epidemie auf der Arbeit musste ich die letzen Tage immer total viel arbeiten und bin zu nichts gekommen.

    Aber ich freue mich schon total! :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kein Problem liebste Carly (eine Epidemie???) :)
      Bin ja leider auch noch nicht sehr weit, den ersten Abschnitt werde ich aber heute bestimmt endlich beenden können und hoffe, dass ich es auch noch ein ganzes Stückchen weiter schaffe.

      Löschen
    2. Da seid ihr ja :D
      Carly, das klingt nicht gut! Drück dir die Daumen, dass es die Tage wieder ruhiger bei dir wird!
      Bin gespannt, was ihr zu den einzelnen Abschnitten sagt!

      Löschen
    3. Danke sehr ihr Lieben :-**
      Leider hat es mich auch die letzten Tage erwischt. Ich habe dann ständig zwischen Hörbuch und Buch hin- und hergewechselt, bis die Story endlich an Fahrt aufgenommen hat.

      Ihr seid schon alle fertig oder? :0

      Löschen
  8. Ich bin auf Seite... 10 oder so. ^^ Also quasi gerade mal reingeschaut. Ich fürchte auch fast, dass ich hier als Nachzüglerin enden werde... aber vllt. geh ich ja später noch baden oder so :D

    AntwortenLöschen
  9. Oh super... ich glaub ich kann gerade mal wieder nicht kommentieren...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Alles super, Kommentar ist angekommen :) und ich hänge auch noch immer stark hinterher, mach dir da also keinen Stress ;)

      Löschen
    2. Dafür ist heute der Wurm drin... ständig verschwindet der Kommentar oder er springt in ein Konto welches er nicht soll... .. gerade ewig langen Kommentar zu Abschnitt 1 geschrieben und weg isser... Orr :D

      Löschen
  10. Bei mir dauert es leider noch ein Bisschen. Das Buch für die andere Leserunde ist erst gestern angekommen und das werde ich jetzt erstmal lesen, bevor ich mir Dark Places anfange. Aber es dürfte schnell gehen, da es eher ein dünnes Buch ist. :)

    AntwortenLöschen