25. Dezember 2013

Gedankengänge # 1

Heute drehen sich meine Gedanken um meine aktuelle Lektüre bzw. mein momentanes Leseverhalten.
Denn zurzeit kann ich mich mal wieder so gar nicht richtig entscheiden worauf ich Lust habe und welches Buch ich lesen möchte.

Meine Leseliste, die ich mir Anfang des Monats für den Dezember festgelegt hatte, könnte mir hier zwar als Hilfe dienen, aber es gibt eben auch so viele andere Bücher, die mich ständig aus meinen Regalen anlächeln. Da ich mich im Moment also nicht wirklich entscheiden kann, lese ich aktuell insgesamt 3 verschiedene Bücher, die ich euch hier nur kurz vorstellen möchte.

1. The Walking Dead / Robert Kirkman und Jay Bonansinga

Quelle: Randomhouse
Inhalt:

Die Apokalypse: Eine weltweite Plage lässt die Toten wiederauferstehen und Jagd auf Menschenfleisch machen. Die wenigen Überlebenden fliehen in Angst und Schrecken – bis auf einen. Der Mann, den sie später nur »Governor« nennen werden, beschließt, sich dem Grauen entgegenzustellen. Dies ist seine Geschichte…






2. Infam - Die Nacht hat tausend Augen  / Andre Wegmann

Inhalt:

Quelle: Texte & Stories
Es könnte alles so perfekt sein. Sarah, Studentin aus Dover im US-Bundesstaat Delaware, ist frisch verliebt und kann auch noch, zusammen mit ihrer Freundin Denise, einen Job als Babysitter unweit der Stadt ergattern. Die beiden jungen Frauen freuen sich auf die gemeinsame Arbeit und der Vater des Kindes macht einen freundlichen, lockeren und charmanten Eindruck. Doch schon bald, nachdem die beiden Frauen alleine sind, geschehen merkwürdige Dinge im Haus. Schnell ist klar, dass außer ihnen und dem 4-jährigen Sid noch jemand auf dem abgelegenen Anwesen sein muss. Jemand, der Hunger hat und nach ihrem Fleisch und Blut giert. Der Abend verwandelt sich in einen Albtraum und in einen brutalen Kampf um das nackte Überleben. Hüte dich vor der Dunkelheit ... denn die Nacht hat tausend Augen! 


3. Ein Kuss unter dem Mistelzweig / Abby Clements

Quelle: Randomhouse
Inhalt:

Laurie und Rachel kennen sich seit Kindertagen. Mittlerweile lebt Laurie jedoch in London, wo sie in der Modebranche Karriere macht, und Rachel hat mit Mann und Kindern das Glück auf dem Land gefunden. Als Rachels Schwiegermutter kurz vor Weihnachten ins Krankenhaus nach London muss, beschließen die beiden Freundinnen kurzerhand, Wohnungen zu tauschen – mit turbulenten Folgen. Laurie versucht, sich in das Dorfleben einzufinden und den Mann zu vergessen, der ihr das Herz gebrochen hat. Rachel wiederum fühlt sich in London bald wie zu Hause. Und vielleicht gibt es ja an Weihnachten für alle ein Happy End ...


Wie man sieht, war mir eigentlich ursprünglich nach Spannung. Ich hatte total Lust etwas zu lesen, bei dem man sich schön gruseln kann. Bei Infam bin ich noch nicht weit gekommen und bei The Walking Dead habe ich bis jetzt knapp 90 Seiten gelesen aber so richtig viel Spannung ist bisher leider noch nicht aufgekommen.

Um aber doch ein bisschen in Weihnachtsstimmung zu kommen, habe ich noch Ein Kuss unter dem Mistelzweig begonnen. Weihnachtlicher könnte ein Cover wirklich nicht sein :) es sieht echt wunderschön aus. Der Schreibstil ist angenehm zu lesen und gefällt mir bis jetzt ganz gut. Da aber noch nicht so wahnsinnig viel passiert ist bisher, fehlt mir noch ein wenig das gewisse Etwas. Bin mal gespannt was noch so passiert und ob es auf den nächsten Seiten noch ein bisschen mehr Drunter und Drüber geht.

Wie macht ihr es, wenn ihr nicht so recht wisst, wonach euch ist? Fangt ihr auch mehrere Bücher parallel an zu lesen? Legt ihr eine Lesepause ein? Oder konzentriert ihr euch trotzdem nur auf ein einziges Buch?




Kommentare:

  1. Olala ! Du meine Güte! Gleich drei Bücher nebeneinander das wäre mir zu viel .. Aber ich bin ja auch schon mit zweien über fordert. Ich kann nicht verstehen, dass manche das können o: aber ein bisschen bewundere ich es schon .. :D
    Ich hoffe du findest dich bald und weißt dann was du lesen willst <3

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin damit normalerweise auch total überfordert :D mag das selbst gar nicht, wenn ich mich nicht so recht entscheiden kann. Was machst du in so einer Situation dann?

      Liebe Grüße
      Juliana :)

      Löschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen